Schiesserei: Foxx und Farrell fürchteten um ihr Leben
Aktualisiert

Schiesserei: Foxx und Farrell fürchteten um ihr Leben

Hollywood-Stars Colin Farrell und Jamie Foxx sind mit dem Schrecken davongekommen: In der Dominikanischen Republik wurde das «Miami Vice»-Filmset von einem Drogen-Killer angegriffen.

Die fiktive Drogen-Gewalt wurde am Filset von «Miami Vice» für einen kurzen Augenblick zur Realität: Ein Drogenkurier stürmte das Gelände und gab sechs Schüsse gegen einen Wachmann ab, wie der «Daily Mirror» am 24. Juli 2006 berichtete. Farrell wird diesen Moment wohl nie vergessen. Der 30-jährige Schauspieler: «Ich habe geglaubt, die wollen uns kidnappen, und ich würde dann in einem Keller mit einem Sack über dem Kopf sitzen und mich von Haferbrei und Wasser ernähren.»

Der irische Schauspieler brachte sich mit einem Hechtsprung in Sicherheit. Danach schossen die Security-Leute zurück - der Angreifer wurde verletzt. Jamie Foxx sei darauf sofort in die USA zurückgeflogen - und weigerte sich, wieder zurückzukommen. Foxx: «Über manche Dinge spricht man - über andere nicht.»

Deine Meinung