Champions League - Benfica-Fans feiern mit Pyros das 0:0 gegen Barça – Juve wird gedemütigt

Champions LeagueBenfica-Fans feiern mit Pyros das 0:0 gegen Barça – Juve wird gedemütigt

Nicht nur die Young Boys spielten am Dienstagabend. Auch Wolfsburg, Salzburg, das ohne den verletzten Nati-Star Okafor antrat, Barcelona und Chelsea waren im Einsatz. Gegen die Londoner hatte Juventus absolut keine Chance.

von
Nils Hänggi

Xavi Hernández wollte in seinem zweiten Spiel als Barça-Trainer den zweiten Sieg. In der Champions League trat er mit Depay und Co. gegen Benfica Lissabon an. Doch es sollte nicht sein. Die Katalanen kamen nur zu einem 0:0. Kurz vor Schluss hatte Nati-Star Seferovic gar noch die Chance auf das 1:0 aus Sicht der Portugiesen. Doch er vergab kläglich. Die Benfica-Fans waren dennoch happy, sie feierten das Remis auf der Tribüne mit Pyros.

Die Barcelona-Fans dürften weitaus schlechter drauf sein. Denn das 0:0 ist alles andere als gut für sie und ihren Verein. Die Katalanen müssen nun nämlich ums Weiterkommen in der Champions League bangen. Im Dezember muss Barça (7 Punkte) gegen die Bayern ran und Lissabon (5 Punkte) gegen den Gruppenletzten aus Kiew.

Nach der ersten Niederlage unter der Regie des neuen Trainers Florian Kohfeldt droht dem VfL Wolfsburg das frühe Aus in der Champions League. Die Niedersachsen verloren am Dienstagabend beim FC Sevilla mit 0:2 (0:1) und gehen damit als Tabellenletzter der Gruppe G in den letzten Spieltag am 8. Dezember. Joan Jordán erzielte bereits in der zwölften Minute den Führungstreffer für den sechsmaligen Europa-League-Champion aus Spanien, Rafa Mir machte in der Nachspielzeit alles klar (90.+7). Mbabu sass zunächst auf der Bank, Steffen fehlte verletzt.

Trotz der zweiten Niederlage im laufenden Wettbewerb hat Wolfsburg immer noch die Chance, den Achtelfinal zu erreichen. Dafür muss in zwei Wochen gegen Tabellenführer OSC Lille aber ein Sieg her. Und dafür wiederum ist eine deutliche Leistungssteigerung nötig. Denn das Auftreten des Fussball-Bundesligisten im Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán war eine einzige Enttäuschung.

Bei Salzburg gab es derweil vor der Partie den Okafor-Schock. Der Nati-Star, der zuletzt so sehr überzeugte, musste wegen einer Verletzung passen. Ohne ihn hat Salzburg eine vorzeitige Qualifikation für den Achtelfinal verpasst. Beim OSC Lille unterlag die Mannschaft von Trainer Matthias Jaissle mit 0:1 (0:1) und liegt nun einen Punkt hinter den Franzosen auf Platz zwei der Gruppe G. Im Gruppen-Endspiel geht es gegen den FC Sevilla (2:0 gegen den VfL Wolfsburg), der wiederum einen Punkt hinter Salzburg liegt.

Titelverteidiger FC Chelsea hat vorzeitig den Achtelfinal der Champions League erreicht. Die Londoner gewannen am Dienstagabend das Spitzenspiel der Gruppe H gegen das bereits qualifizierte Juventus Turin mit 4:0 (1:0). Die Partie war eine Demütigung für die Italiener! Juve hatte absolut keine Chance, die hohe Pleite war absolut verdient. Trevoh Chalobah (25. Minute), Reece James (56.), Callum Hudson-Odoi (58.) und der eingewechselte Timo Werner (90.+5) erzielten die Treffer für die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel. Besonders sehenswert war die Rettungstag von Chelseas Thiago Silva gegen Juve (4:0). Der Brasilianer klärte in der 1. Halbzeit absolut artistisch einen Schuss von Morata mit einer Flugeinlage.

Deine Meinung

Dienstag, 23.11.2021

Alle Partien vorbei

Danke für das Lesen!

Spanier schiessen noch ein Tor.

97' Sevilla-Wolfsburg: Die Spanier schiessen das 2:0.

TOOOOOOOOOR FÜR CHELSEA

95' Chelsea-Juve: Werner trifft zum 4:0.

Barcelona mit der vermeintlichen Führung

85' Barcelona-Benfica: Araujo jubelt, aber nur kurz. Denn die Fahne geht hoch, der Barcelona-Spieler steht knapp im Abseits. Alles sieht nach einem 0:0 aus.

Seferovic kommt

81' Barcelona-Benfica: Seferovic kommt. Schiesst er noch Barcelona ab?

Mbabu kommt

80' Sevilla-Wolfsburg: Mbabu kommt ins Spiel! Kann er noch etwas ausrichten?

Wo ist Juve?

77' Chelsea-Juve: Juventus hat wirklich keine Chance. Also wirklich. Die Italiener werden vom Tuchel-Club gedemütigt. Auch in der 2. Halbzeit wirkt es so, als ob Juve gar nicht auf dem Feld ist. Jeder Versuch, jeder Angriff wird abgeblockt.

Portugiesische Fans freuen sich. Und wie!

72' Barcelona-Benfica: Von den Portugiesen kommt offensiv nach der Pause noch nichts Erwähnenswertes. Aber von den Barcelona-Stars eigentlich auch nur sehr wenig. Wer sich freut, sind die Benfica-Fans. Die feiern das 0:0 mit Pyros.

Möglichkeit für die Deutschen

67' Sevilla-Wolfsburg: Die Deutschen können es ja doch! Nmecha passt den Ball zu Vranckx, der sich mit Kugel technisch stark dreht und damit zwei Abwehrspieler vernascht, dann aber auch selbst aus dem Tritt kommt. Schade!

Will Barcelona nicht gewinnen?

62' Barcelona-Benfica: Offensiv geht es nach dem Seitenwechsel hüben wie drüben erst einmal ruhig zu. Der Grund hierfür ist wohl schnell erklärt. Denn: Es steht viel auf dem Spiel, kein Team will den ersten Fehler machen.

Englische Fans freuen sich

DOPPELSCHLAG FÜR CHELSEA

58' Chelsea-Juve: Das ist verdient. Und das sehr! Die Londoner sind die viel bessere Mannschaft und so ist es nicht verwunderlich, dass Chelsea dank Toren von James und Hudson-Odoi innert wenigen Minuten auf 3:0 erhöht.

Es ist wirklich schlimm

WAHNSINN IN MALMÖ

51' Malmö-Zenit: Dahlin kommt gegen Wendel klar zu spät und trifft den Offensivmann im Strafraum. Doch die Russen verschiessen den fälligen Penalty.

Barcelona schafft kein Tor

50' Barcelona-Benfica: Noch immer steht es 0:0 in Spanien. Das nützt den Spaniern nicht so viel. Mit diesem Punktestand wäre der FC Barcelona zwar Zweiter in der Gruppe hinter den Bayern. Doch am letzten Spieltag müssen die Katalanen gegen die Bayern ran. Benfica muss derweil dann gegen Kiew ran. Und wenn die Portugiesen diese Partie dann gewinnen würden und Barcelona verliert, dann wäre das Team von Xavi draussen!

Gleich geht es weiter ...

… auf den Fussballplätzen. Wir sind gespannt!

Pause auf den meisten Plätzen

Ein paar Tore sind schon passiert. Sevilla führt gegen Wolfsburg mit 1:0. Mit dem gleichen Resultat führt auch Lille gegen Salzburg, Chelsea gegen Juve und Malmö gegen Zenit. Nur bei der Partie zwischen Barcelona und Benfica fielen noch keine Tore.

Barcelona fast mit der Führung

45' Barcelona-Benfica: Kurz vor der Pause schiesst Demir Barcelona fast in Führung. Fast, weil er die Kugel aus rund 16 Metern nur an die Latte schlenzt.

Sevilla führt noch immer

41' Sevilla-Wolfsburg: Noch immer steht es in Spanien 1:0 für Sevilla. Vor der Pause wird es aber nochmals wild. Beide Teams haben irgendwie auf die Verteidigung verzichtet, die Folge waren gleich mehrere Top-Chancen! Doch alle wurden vergeigt. Champions-League-Niveau ist das irgendwie nicht.

So artistisch sah das bei Thiago Silva aus

0 Kommentare