Cabral-Treffer reicht nicht - Nur 1:1 in Lugano – der FCB verpasst den Sprung auf die Tabellenspitze

Cabral-Treffer reicht nichtNur 1:1 in Lugano – der FCB verpasst den Sprung auf die Tabellenspitze

Der FC Basel spielt in Lugano 1:1 und verpasst damit die Eroberung der Leaderposition. Das Romand-Derby zwischen Lausanne und Sion endet ebenfalls mit 1:1.

von
Florian Gnägi
Anamaria Peyer

Der FC Basel lässt im Tessin zwei Punkte liegen und verpasst nach dem 1:1 beim FC Lugano den Sprung auf die Tabellenspitze. Für den Basler Treffer war in der ersten Halbzeit einmal mehr Arthur Cabral besorgt, für Lugano traf nach dem Seitenwechsel Asumah Abubakar nach einem Konter.

Arthur Cabral trifft erneut

Die Partie war von Beginn weg geprägt von der defensiven Grundhaltung und den vielen kleinen Fouls der Tessiner, die damit den Spielfluss des Favoriten vom Rheinknie immer wieder unterbanden.

Die Basler kamen lange nicht zu guten Torchancen gegen die aufsässigen Luganesi. In der 28. Minute war es dann aber einmal mehr Arthur Cabral, der nach einem Eckball seinen Torriecher bewies und eiskalt zur FCB-Führung einnetzte. Luganos Antwort auf den Rückstand liess danach lange auf sich warten, in der Nachspielzeit der ersten Hälfte kamen die Tessiner aber doch noch zu einer Riesenchance durch Asumah Abubakar, die FCB-Goalie Heinz Lindner aber sensationell vereitelte.

Verhängnisvoller Lugano-Konter kostet FCB 2 Punkte

Ebenjener Abubakar war es denn auch, der nach dem Seitenwechsel für den Ausgleichstreffer besorgt war. Der Portugiese profitierte dabei von einer unzulänglichen Abwehrarbeit der Basler Hintermannschaft, die viel zu weit aufgerückt war und sich bei einem Konter etwas gar leicht übertölpeln liess. Der FCB rannte in der Folge zwar an, blieb aber ohne die nötige Durchschlagskraft. Die beste Gelegenheit hatte in der Schlussphase abermals Cabral, der bei seinem Schuss an Lugano-Goalie Osigwe scheiterte.

FCB zu lethargisch in der Offensive

«Wir sind zu lethargisch aufgetreten, dann wird's schwierig hier zu gewinnen», sagte FCB-Goalie Heinz Lindner nach dem Spiel im Interview mit blue und ergänzt: «Man kann nicht davon ausgehen, dass wir in jeder Partie 10-12 Möglichkeiten haben.»

Der Österreicher weiter: «Wir hätten in der Offensive mehr Durchschlagskraft benötigt, aber dafür haben wir zu wenig schnell und schnörkellos nach vorne gespielt. Das ist man von uns normalerweise anders gewohnt.»

Weiter geht es für den FCB am Donnerstag mit dem Auswärtspiel in der Conference League bei Qarabag, bevor dann am kommenden Wochenende die Cup-Partie in Rorschach ansteht. (flo)

Das Romand-Derby zwischen Lausanne und dem FC Sion endet ebenfalls 1:1. In einer ereignisarmen ersten Halbzeit hatte der FC Sion etwas mehr Spielkontrolle. Doch umso länger das Spiel dauert, umso mehr kommen auch die Lausanner zu ihren Chancen.

Kurz vor dem Pausenpfiff, traf Hicham Mahou zum 1:0 für die Gastgeber. Nach einer Flanke, spediert der Franzose den Ball per Kopf ins Tor. In der zweiten Halbzeit erzielt Guillaume Hoarau ausgerechnet während einer Angriffswelle von Lausanne den Ausgleichstreffer für die Sittener per Kopf.

In der Folge ist Lausanne etwas stärker, jedoch ohne wirklich grosse Torchance. Am Ende geht das Spiel dann doch verdientermassen Unentschieden aus. Somit wartet Lausanne weiter auf den ersten Saisonsieg und bleibt auf dem 9. Platz. Sion befindet sich auf dem 5. Rang. (ape)

Deine Meinung

Sonntag, 12.09.2021

Spiel vorbei

Lausanne – Sion: 95' Das Spiel in Lausanne ist vorbei. Das Westschweizer-Derby endet mit 1:1. Nach dem Match gibt es noch hitzige Diskussionen mit Schiri San. Doch das Resultat bleibt.

Schlusspfiff in Lugano!

Lugano – FCB: Das wars aus dem Cornaredo! 1:1 lautet hier der Schlussstand.

Elfmeter-Proteste

Lausanne – Sion: 95' Die Stimmung ist nun angespannt! Nach einem guten Freistoss von Lausanne gibt es eine strittige Szene im Strafraum von Sion. Jedoch klar kein Elfmeter. Die Lausanner wollen noch den Sieg!

Nachspielzeit in Lausanne

Lausanne – Sion: 92' Wegen dem langen Verletzungs-Unterbruch wird die Partie zwischen Lausanne und Sion noch 5 Minuten dauern.

Cabral verpasst die Führung

Lugano – FCB: 88' Cabral hat die Führung auf dem Fuss, scheitert mit einem wuchtigen Versuch aber am glänzend reagierenden Lugano-Goalie Osigwe.

Sion nur noch mit 10 Spieler

Lausanne – Sion: 85' Der Sion-Spieler Araz hat sich bei einem Zweikampf ernsthaft verletzt. Nachdem Sion schon 6-mal gewechselt haben, werden die Sittener mit Zehn Spieler weiter spielen müssen. Araz wird mit einer Fussverletzung in der Zwischenzeit vom Platz gefahren. Wr wünschen gute Besserung !

Basel findet kein Mittel mehr

Lugano – FCB: 88' «Immer lüter singe, bis dr FCB es Goal gschosse het», skandieren die zahlreich mitgereisten Basler Fans, doch dem Favoriten vom Rheinknie läuft hier langsam aber sicher die Zeit davon…

Tavares klärt vor Lungoyi

Lugano – FCB: 83' Lungoyi hat für einmal etwas Platz im Basler Strafraum, doch der neue FCB-Verteidiger Tavares bereinigt die Szene im Zusammenspiel mit Pelmard souverän.

Burger kommt für Kasami

Lugano – FCB: 80' So richtig hungrig auf den Sieg, scheint der FCB momentan nicht zu sein. Vielleicht kann ein Burger dafür ja die Wende bringen. Der neue Niederländer im Basler Trikot kommt neu für Kasami ins Spiel.

Basel braucht Sieg für Tabellenführung

Lugano – FCB: 79' Die Fans vom FCZ dürfen sich vor dem TV die Hände reiben. Trotz der gestrigen 0:4-Klatsche bei YB sieht es momentan danach aus, als ob die Zürcher weiterhin Tabellenführer bleiben, weil der FCB hier droht nur Unentschieden in Lugano zu spielen.

Tooor für Sion !!

Lausanne – Sion: 73' Nun kommt der überraschende Ausgleichstreffer von Hoarau. Nach einem umstrittenen Zweikampf läuft das Spiel trotzdem weiter. Ex-YB-Spieler Hoarau zeigt seine Kopfall-Macht und schiesst das späte Ausgleichstor für Sion.

Der nächste gefährliche Lugano-Konter

Lugano – FCB: 70' Die Basler werden wieder ausgekontert und haben Dusel, dass die Bianconeri hier nicht das 2:1 schiessen. Die Hausherren haben nach dem Ausgleich Lunte gerochen.

Cabral mit Top-Chance

Lugano – FCB: 69' Cabral mit der Riesenchance auf die Führung! Der Brasilianer wird im letzten Moment von Reto Ziegler gebremst, der sich in den Schuss von Cabral reinwirft und damit den zweiten Basler Treffer verhindert.

Abubakar wird ausgewechselt

Lugano – FCB: 67' Erster Wechsel bei den Hausherren seit dem verletzungsbedingten von Bottani in der ersten Hälfte: Lungoyi kommt für Torschütze Abubakar.

Nächste Heikle Szene vor dem Sion-Tor

Lausanne – Sion: 63' Die Lausanner lassen nicht nach. Schon wieder herrscht Alarmstufe Rot vor dem Sion-Tor. Das junge Team von Lausanne sprüht vor Spielfreude. Vor allem Puertas kommt immer wieder zum Abschluss. Auch in dieser Szene sucht der Mittelfeldspieler sofort den Abschluss, bleibt jedoch an der Verteidigung von Sion hängen.

Rahmen mit Dreifach-Wechsel

Lugano – FCB: 60' Basel-Coach Rahmen ist offensichtlich nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und wechselt gleich dreifach. Lang, Stocker und Ndoye gehen raus. Dafür kommen Tavares, Males und Millar neu ins Spiel.

TOOOOOR für Lugano!

Lugano – FCB: 60' Nackenschlag für den FCB! Die defensive Absicherung bei den Baslern stimmt für einmal überhaupt nicht und schon schepperts im eigenen Kasten. Nach einem toll vorgetragenen Konter, trifft Asumah Abubakar per Kopf zum Ausgleich für Lugano in die Maschen. Alles wieder offen im Cornaredo!

N'Doye spielt Konter unsauber aus

Lugano – FCB: 58' Da hat für einmal der Gast aus Basel die Chance zum Kontern, doch Neuzugang N'Doye schiesst dabei bloss Ex-Nati-Crack Reto Ziegler an, statt Teamkollege Cabral zu bedienen. Der Brasilianer reagiert darauf sichtlich genervt und verwirft die Hände.

Lindner lässt sich nicht überraschen

Lugano – FCB: 55' Custodio prüft Lindner mit einem tückischen Fernschuss, doch der Österreicher im Basler Kasten ist souverän wie immer und lässt davon nicht aus der Ruhe bringen.

Gute Chance für Lausanne

Lausanne – Sion: 50' Lausanne spielt weiter wie in den Schlussminuten der ersten Halbzeit und kommt nach einem Eckball von Puertas zu einer guten Torchance. Der FC Lausanne startet besser in die zweite Halbzeit.

4 Kommentare