30.04.2016 12:32

Pier Runners

Schiff verpasst? Sie sind in guter Gesellschaft

Ein Paar aus San Diego verpasst die Abfahrt seines Schiffes auf Jamaika und taucht erst zwei Tage später wieder auf. Solche Szenen kommen immer wieder vor.

von
kle

Hayden Gerson (33) und Alisha Frank (32) aus San Diego waren zwei Tage lang verschwunden. Das Paar war mit dem Kreuzfahrtschiff Oasis of the Seas durch die Karibik unterwegs, als es am Dienstag in Trelawny auf Jamaika ausstieg, um einen Ausflug nach Montego Bay zu machen. Gerson und Frank kehrten jedoch nicht rechtzeitig vom Landausflug zurück.

Obwohl das Schiffspersonal die jamaikanische Polizei sofort alarmierte, wusste bis am Donnerstag niemand, wo die beiden US-Amerikaner abgeblieben waren. Hayden Gerson meldete sich schliesslich via Facebook bei seiner Mutter. «Den beiden geht es gut», sagte Margot Gerson erleichtert zu ABC News. Ihrem Sohn und seiner Freundin sei wahnsinnig peinlich, was ihnen passiert sei.

Schiff weg, Passagiere tagelang verschwunden

Dabei sind Gerson und Frank keine Ausnahme. Erst vor wenigen Tagen wurde die Geschichte einer Familie aus New York bekannt, die am Hafen von Nassau auf den Bahamas ihr Schiff verpasste, während ihre Kinder an Bord waren.

Wie das Portal «Cruise Law News» berichtet, verschwanden in den letzten Jahren Dutzende Passagiere während mehrerer Tage, nachdem sie ihr Schiff verpasst hatten. Auffällig oft passierte das auf Jamaika.

Im Juli 2012 wurden drei Mitglieder einer Familie vermisst, nachdem sie in Ocho Rios ausgestiegen waren. Einen Monat später verschwand, ebenfalls in Ocho Rios, ein 50-jähriger Mann für kurze Zeit. Im Januar 2015 wurden zwei US-Bürger tagelang vermisst, als sie in Falmouth in Jamaika von Bord gingen.

Die sogenannten Pier Runner

Wer auf einer Kreuzfahrt zu spät vom Landausflug zurückkehrt, der hat nicht nur selber für seine Rückreise zu sorgen — er muss zudem mit der Schadenfreude der Mitpassagiere rechnen, die einem von der Reling aus zuwinken und die peinliche Szene nicht selten filmen. Videos von so genannten Pier Runnern haben inzwischen Tradition. Hier fünf der lustigsten:

«Rennt! Schneller!» Die Schadenfreude der anderen Passagiere ist riesig. (Quelle: Youtube/xxxmeggzz )

Auch eine Möglichkeit: Wer es nicht rechtzeitig schafft, kann ein Boot mieten und dem Kreuzer hinterher fahren. (Video: Youtube/drvacuum)

Sie kommen angerannt — und schaffen es trotzdem nicht. «Springt», schreien die Mitpassagiere ihnen noch zu. (Video: Youtube/Huguette Groce)

Diese Frau kann es nicht fassen. Sie rennt bis ans Ende des Piers. Wozu? Das Schiff hat bereits abgelegt. (Video: Youtube/Leak Live)

Tja, da kann man nichts machen, das Schiff ist weg. (Video: Youtube/TravelGuyTravel)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.