Karibik: Schiffbrüchiger überlebt 24 Tage mit Flasche Ketchup

Aktualisiert

KaribikEine Flasche Ketchup rettete ihm das Leben

Ein Schiffbrüchiger im Karibischen Meer überlebte 24 Tage, indem er sich nur von Ketchup, Knoblauchpulver und Brühwürfeln ernährte, bevor er in kolumbianischen Gewässern gerettet werden konnte.

von
Reto Bollmann

Der 47-jährige Elvis Francois erzählt von seinen abenteuerlichen 24 Tagen auf dem Meer.

AFP

Darum gehts

  • Ein Mann aus der ostkaribischen Insel Dominica überlebte 24 Tage lang im offenen Meer.

  • Als Proviant hatte er nur eine Flasche Ketchup, Knoblauchpulver und Maggi Brühwürfel.

  • Schliesslich entdeckte die kolumbianische Marine den Mann und rettete ihn.

«Ich hatte nichts zu essen, nur eine Flasche Ketchup, Knoblauchpulver und Maggi Brühwürfel. Ich habe alles mit Wasser gemischt, um 24 Tage lang zu überleben», erzählt Elvis Francois, ein 47-jähriger Mann aus Dominica in der östlichen Karibik. Die kolumbianischen Marine veröffentlichte ein Video von Francois.
Der Überlebende hatte das Wort «help» (englisch für Hilfe) auf den Rumpf seines Segelbootes geschrieben, auf dem er etwa 220 Kilometer nordwestlich von Puerto Bolívar im nördlichen Departement La Guajira gefunden wurde.

Warst du schon mal in der Karibik?

«Am 15. Januar habe ich ein Flugzeug vorbeifliegen sehen. Ich hatte einen Spiegel und fing an, Signale mit der Reflexion des Sonnenlichts zu senden. Als ich es zweimal vorbeifliegen sah, wusste ich, dass sie mich gesehen hatten», erklärt er. Die kolumbianische Marine eilte ihm mit Unterstützung eines Handelsschiffs zu Hilfe.

Aufs Meer hinausgetrieben

Als der Mann aus Dominica im Dezember vor einem Hafen auf der nordöstlichen Karibikinsel St. Martin dabei war, ein Segelboot zu reparieren, war er laut einer Erklärung der Marine aufgrund schlechter Wetterbedingungen «aufs Meer hinausgetrieben» worden. «Ohne jegliche Navigationskenntnisse war er auf See verloren und orientierungslos, seine Bemühungen, das Schiff und die Ausrüstung an Bord zu manövrieren, waren umsonst», heisst es in der Quelle weiter.

1 / 4
Ein Mann erlitt in der Karibik Schiffbruch und überlebte 24 Tage lang mit nichts als einer Flasche Ketchup, Knoblauchpulver und Maggi Brühwürfeln.

Ein Mann erlitt in der Karibik Schiffbruch und überlebte 24 Tage lang mit nichts als einer Flasche Ketchup, Knoblauchpulver und Maggi Brühwürfeln.

IMAGO/Dean Pictures
Der Mann aus Dominica war dabei, ein Segelboot auf der nordöstlichen Karibikinsel St. Martin zu reparieren, als ihn plötzlich ein Sturm überraschte und ins Meer hinaus trieb.

Der Mann aus Dominica war dabei, ein Segelboot auf der nordöstlichen Karibikinsel St. Martin zu reparieren, als ihn plötzlich ein Sturm überraschte und ins Meer hinaus trieb.

IMAGO/Panthermedia
Ohne jegliche Navigationskenntnisse war er auf See verloren und orientierungslos. Seine Bemühungen, das Schiff und die Ausrüstung an Bord zu manövrieren, waren umsonst.

Ohne jegliche Navigationskenntnisse war er auf See verloren und orientierungslos. Seine Bemühungen, das Schiff und die Ausrüstung an Bord zu manövrieren, waren umsonst.

IMAGO/Pixsell

Mehrmals versuchte er, Anrufe zu tätigen, doch aufgrund des fehlenden Netzes vergeblich. «Ich konnte nichts anderes tun, als mich hinzusetzen und zu warten. 24 Tage weit weg vom Land, ohne jemanden, mit dem ich reden konnte, ohne zu wissen, was ich tun sollte oder wo ich mich befand. Es war hart, zeitweise verlor ich die Hoffnung und dachte an meine Familie», erzählt er. Er wurde der Einwanderungsbehörde übergeben, damit diese seine Rückkehr nach Dominica organisieren kann.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

24 Kommentare