Aktualisiert

Schiffskollision vor Japan - ein Toter

Vor der japanischen Pazifikküste ist beim Zusammenstoss zweier Frachter am Freitag ein Besatzungsmitglied ums Leben gekommen.

Acht weitere Menschen würden vermisst, teilte die Küstenwache mit.

Erst vor einer Woche waren vor Japan zwei Tanker bei dichtem Nebel zusammengestossen. Sechs Besatzungsmitglieder waren dabei gestorben.

Der Unfall ereignete sich ebenfalls bei Nebel vor der Küste der Tokioter Nachbarprovinz Chiba. Dabei sei der chinesische 3947-Tonnen-Frachter «Wei Hang» gesunken, hiess es. Einer der Männer konnte zunächst gerettet worden, starb aber später an seinen schweren Verletzungen.

Bei dem anderen Schiff handelte es sich um einen japanischen 499- Tonnen-Frachter. Bei dem Unfall wurde das Schiff beschädigt, die vier Besatzungsmitglieder blieben unverletzt. Aus dem Frachter sei Öl ausgelaufen, hiess es.

In den vergangenen Tagen war es an der Pazifikküste Japans in dichter Folge gleich zu mehreren Schiffskollisionen gekommen, wie Medien berichteten. Das Unglücksgebiet sei bekannt für hohes Schiffsaufkommen. Zudem trete im Sommer öfter dichter Nebel auf. Die Küstenwache mahnte zu Vorsicht.

(sda)

Deine Meinung