Vor Sizilien: Schiffswrack aus dem 18. Jahrhundert entdeckt
Aktualisiert

Vor SizilienSchiffswrack aus dem 18. Jahrhundert entdeckt

Ein Taucher hat vor Sizilien eine spanische Galeone gefunden, die 1718 bei der Schlacht von Capo Passero versenkt worden war. Der Fund ist ausserordentlich, weil das Wrack sehr gut erhalten ist.

Ein Taucher des italienischen Grenzschutzes hat vor der Küste Siziliens ein Schiff aus dem 18. Jahrhundert entdeckt. Der Fund sei aussergewöhnlich, weil die spanische Galeone als Ganzes erhalten geblieben sei, sagte der Grenzschutzbeamte Costanzo Ciaprini am Donnerstag.

Der Taucher sei bei einer Tour ausserhalb seines Dienstes am Capo Passero im Süden Siziliens zunächst auf eine Kanone gestossen. Bei einem weiteren Tauchgang mit Kollegen hätten sie dann das Schiff entdeckt.

Der Anblick des Schiffes sei wie eine «Fotografie von vor dreihundert Jahren», sagte Ciaprini. Archäologen vermuten nach seinen Angaben, dass das Schiff 1718 bei der Schlacht von Capo Passero zwischen der britischen und der spanischen Flotte versenkt worden sein könnte.

(sda)

Deine Meinung