Schiiten fordern Saddams Kopf
Aktualisiert

Schiiten fordern Saddams Kopf

In Bagdad sind am Dienstag erneut Zehntausende von Schiiten auf die Strasse gegangen. Sie forderten die Übergabe des von den Amerikanern gefangenen ex-Präsidenten Saddam Hussein an die irakische Justiz.

«Saddam ist kein Kriegsgefangener, sondern ein Kriegsverbrecher», riefen sie. Eine von den Kurden angestrebte weitgehende Autonomie für die nordirakische Kurdenregion lehnten sie in Slogans ab. Die Demonstranten waren einem Aufruf des jungen radikalen Schiitenpredigers Muktada el Sadr gefolgt.

Am Montag hatten mehr als 100 000 Anhänger von Grossajatollah Ali el Sistani bei einem Protestzug durch die irakische Hauptstadt allgemeine Wahlen noch in diesem Jahr gefordert.

(sda)

Deine Meinung