Aktualisiert 13.07.2008 16:45

Ironman Switzerland

Schildknecht und Matter ungefährdet

Ronnie Schildknecht und Sybille Matter sorgten für zwei ungefährdete Schweizer Siege am Ironman Switzerland. Matter triumphierte erstmals über die Ironman-Distanz. Die 35-jährige feierte einen Start-Ziel-Sieg.

Schildknecht hatte bereits im letzten Jahr in Zürich gewonnen. Heuer nahm der 29-jährige aus Thalwil dem zweitplatzierten Teamkollegen Stefan Riesen, dem Sieger von 2006, über 16 Minuten ab. Nach dem Schwimmen hatte Schildknecht noch knapp vier Minuten hinter der Spitze gelegen, doch auf der Radstrecke legte er eine beeindruckende Aufholjagd hin. "Ich habe einen perfekten Tag erwischt und dies schon beim ersten Pedaltritt gespürt", sagte Schildknecht im Ziel.

Riesen sicherte sich im Laufen unter Schmerzen und Krämpfen den 2. Rang, nachdem er mit dem Rad in einer Kurve gestürzt war. Aus diesem Sturz ging der Berner mit Schrammen am Ellenbogen und einer zerrissenen Hose hervor.

Einige der Top-Favoriten mussten den Wettkampf abbrechen. Mathias Hecht, 2006 und 2007 Zweiter, gab nach 40 Kilometern wegen Unterkühlung auf. Er hatte das Schwimmen als Erster beendet. Bei den Frauen stieg die Vorjahressiegerin Rebecca Preston (Au) wegen Muskelbeschwerden aus.

Am Ironman Switzerland nahmen rund 1900 Männer und 300 Frauen teil. Das Rennen wurde laut den Organisatoren von 90 000 Zuschauern verfolgt.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.