Aktualisiert 11.10.2005 20:55

Schindler gibt Absprachen zu

Die EU-Kommission ermittelt gegen mehrere europäische Lifthersteller wegen Verdachts auf Marktaufteilung.

Auch der Schweizer Schindler-Konzern ist betroffen. Kartellwidrige Absprachen seien im Konzern zwar verboten, teilte Schindler mit. Es hätte aber in EU-Ländern dennoch einige Verstösse gegeben.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.