Aktualisiert 14.09.2016 10:32

Eishockey

Schiri wird von Puck am Kopf getroffen und stirbt

In einem Spiel von tschechischen Junioren wird der Schiedsrichter Pavel Lainka unglücklich am Kopf getroffen. Der 24-Jährige stirbt zwei Wochen später.

von
20Minutes/hua

Beim Spiel Warrior Brno gegen Young Dragons Šumperk wurde der Schiedsrichter von einem harmlos aussehenden Befreiungsschlag hinter dem Tor am Kopf getroffen. Es sah aus, wie eine Szene, die häufiger vorkommt. Doch es war weitaus schlimmer.

Pavel Lainka wurde ins Spital eingeliefert und starb dort zwei Wochen nach dem Vorfall an schweren Kopfverletzungen, wie sein Schiri-Kollege Robert Novotný auf Twitter mitteilte. Er schrieb: «Nach einer schweren Verletzung hat uns unser Freund und Kollege Pavel Lainka verlassen. Mein Beileid an seine Familien, möge er in Frieden ruhen.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.