Aktualisiert 08.03.2013 12:21

Spieler rastet ausSchiri wird wegen Roter Karte gejagt

Schiedsrichter Basher Awassi musste nach einer Gelben Karte vor dem wütenden Spieler und Verantwortlichen flüchten. Erst das Militär sorgte für Sicherheit.

von
fox

In Libanons zweithöchster Liga zeigte Schiedsrichter Basher Awassi in der 32. Minute Nahdas Yousef Omar die Gelbe Karte. Der Spieler war derart aufgebracht, dass der Unparteiische gleich auch noch den roten Karton zückte. Doch diesen zu zeigen, gelang ihm nicht wirklich. Denn Omar jagte den Ref bereits wie wild über den Platz.

Die Situation konnte mit Hilfe der gegnerischen Spieler von Salam Zgharta vorerst entschärft werden. Doch kurz darauf ging die wilde Jagd mit Offiziellen weiter. Schiri Awassi rettete sich mit einem Spurt über den ganzen Platz. Jetzt kam auch Omar wieder dazu und schlug auf den Schiedsrichter ein. Erst der Einsatz von Soldaten, welche dem Unparteiischen Schutz gaben, beendete die Hetzjagd.

Omar klappt am Mittelpunkt zusammen

Omar wurde für seinen Ausraster für ein Jahr gesperrt. Der Spieler erlebte eine Achterbahnfahrt der Gefühle während seines Aussetzers. Nach seiner ersten Attacke auf den Schiedsrichter raufte er sich am Mittelpunkt die Haare und klappte für einen Moment zusammen (im Video nach 1:25 Minuten). Kurze Zeit später hetzte er dem Unparteiischen wieder hinterher.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.