Aktualisiert 27.09.2005 14:40

Schlägerei im Stadtpark Winterthur

Bei einer heftigen Schlägerei zwischen der Polizei und Personen aus der linksautonomen Szene sind im Winterthurer Stadtpark mehrere Personen verletzt worden.

Sieben wurden verhaftet. Drei Involvierte wurden im Spital behandelt. Angefangen hatte alles mit einer Auseinandersetzung zwischen drei Personen im Winterthurer Stadtpark, zu der die Polizei gerufen wurde. Noch bevor diese einschreiten konnte, mischten sich gegen 30 Personen aus der linksautonomen Szene in das Geschehen, wie die Stadtpolizei Winterthur am Dienstag mitteilte.

Die Polizisten wurden mit Flaschen beworfen und verbal attakiert. Einer der Beamten wurde gebissen und gewürgt, ein anderer am Ellenbogen verletzt. Der Polizei gelang es später, sieben Personen festzunehmen. Auf der Polizeiwache ging die Auseinandersetzung dann weiter.

«Die mehrheitlich alkoholisierten Verhafteten führten sich wie Berserker auf», schreibt die Stadtpolizei in ihrer Mitteilung weiter. Sie verunreinigten ihre Zellen mit Exkrementen. Wegen Gewalt und Drohnung sowie einfacher Körperverletzung werden die zwischen 18 und 33 Jahre alten Personen nun angezeigt.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.