Schlägereien und Unfälle an der Herrenfasnacht
Aktualisiert

Schlägereien und Unfälle an der Herrenfasnacht

Mehrere Schlägereien, Sachbeschädigungen und Scharmützel sind am Wochenende zu Beginn der Herrenfasnacht im Kanton Baselland der Polizei gemeldet worden.

Zudem verursachten fünf Automobilisten in angetrunkenem Zustand Unfälle. In Reinach BL wurde am Samstagabend nach Polizeiangaben ein junger Mann zusammengeschlagen. Er erlitt dabei eine Kopfwunde und eine Gehirnerschütterung. Bereits vorher wurde ein anderer Mann von vier bis sechs Unbekannten angegriffen; er konnte unverletzt flüchten. Zudem wurden in Reinach 14 Strassenlampen beschädigt.

Am Fasnachtsball in Wahlen kam es zu einem heftigen Streit zwischen Schweizern und Ausländern. Ein 15-Jähriger erlitt dabei eine Platzwunde und musste ins Spital gebracht werden. Streitereien wurden ebenfalls in Arlesheim und Aesch registriert.

Alkohol am Steuer

In Münchenstein fuhr am Freitagabend ein 50-jähriger, alkoholisierter Autolenker in eine Lichtsignalanlage und kam auf dem Tramgeleise zum Stillstand. Der Lenker blieb unverletzt, der Tramverkehr musste aber für rund 90 Minuten unterbrochen werden.

In der gleichen Nacht fuhr ein ebenfalls alkoholisierter Autofahrer im Dorfzentrum von Reinach in die Mauer eines Restaurants. Zwei Verletzte forderte am Sonntagmorgen die Kollision zweier Fahrzeuge zwischen Reinach und Therwil.

Dabei überfuhr ein alkoholisierter Lenker eine Verkehrsinsel und prallte in das korrekt entgegen kommenden Auto. Ein 39-jähriger, ebenfalls alkoholisierter Lenker verursachte am Sonntagnachmittag in Pratteln eine Auffahrkollision.

Schliesslich ereignete sich in der Nacht auf Montag im Gebiet Reinach-Surbaum ein Selbstunfall, wobei auch dieser Lenker alkoholisiert war. Die Polizei nahm allen Lenkern den Führerausweis ab. Ausserdem wurden sie verzeigt.

(sda)

Deine Meinung