Zürich: Schlafender Tourist sorgt für Grossalarm
Aktualisiert

ZürichSchlafender Tourist sorgt für Grossalarm

Einen gefährlichen Schlafplatz hat sich gestern Morgen ein holländischer Tourist im Kreis 5 ausgesucht.

von
som
Hier nächtigte der Tourist bis 11 Uhr.

Hier nächtigte der Tourist bis 11 Uhr.

Über ein Baugerüst kletterte der 43-Jährige auf das Schrägdach eines Hauses an der Ausstellungsstrasse und schlummerte dort im Schlafsack. Selbst von den alarmierten Polizisten und Feuerwehrleuten liess er sich vorerst nicht stören, als diese ein Sprungkissen und einen Rettungskran platzierten. «Er schlief wie tot», sagte ein Anwohner. Erst um 11 Uhr konnten die Einsatzleute ihn wecken und vorübergehend auf die Wache mitnehmen. «Der Mann wollte Skiferien machen, doch er fand keinen Schnee», so Michael Wirz, Sprecher der Stadtpolizei Zürich. Daher sei er halt in den Ausgang gegangen. «Weil er kein Hotelzimmer hatte, kletterte er aufs Dach. Warum er ein solches Risiko einging, wissen wir nicht.» Der Holländer muss keine Busse bezahlen. (som/20 Minuten)

Deine Meinung