Iran: Schlag gegen angebliche Internet-Spionage

Aktualisiert

IranSchlag gegen angebliche Internet-Spionage

Der Iran hat nach eigenen Angaben mehrere von den USA unterstützte Internet-Spionage-Netzwerke zerschlagen.

Internet-Spionage-Netzwerke hätten Informationen über iranische Atomwissenschaftler gesammelt und versucht, Unruhe zu stiften. Die Netzwerke seien von iranischen Oppositionsgruppen eingerichtet worden, darunter den Volksmudschahedin, hiess es am Samstag in einer Meldung der Nachrichtenagentur IRNA. 30 Personen seien festgenommen worden. Der Iran hat den USA und Grossbritannien schon wiederholt vorgeworfen, sie seien für die Unruhen nach der umstrittenen Präsidentenwahl im Juni vergangenen Jahres mitverantwortlich gewesen. (dapd)

Deine Meinung