Aktualisiert

Schlag gegen organisiertes Verbrechen

Die Kantonspolizeien der Kantone Zürich und Solothurn haben bei einer gemeinsamen Aktion eine organisierte Einbrecherbande überführt.

Die Bande soll Grosseinbrüche in mehrere Geschäfte gemacht haben. Drei Männer wurden verhaftet.

In der Nacht auf Montag wurden die drei Männer in Schlieren ZH verhaftet, als sie von einer Diebestour zurückgekehrt waren. Ihnen wird vorgeworfen, in Kleider-Boutiquen, Unterhaltungselektronik-und Fischereigeschäfte eingebrochen zu sein, wie die Kantonspolizei Zürich am Montag mitteilte.

In einem Lagerraum im Industriegebiet fanden die Fahnder mehrere Textilsäcke mit Kleidern im Wert von 365 000 Franken, die bei einem Einbruch in eine Boutique in Zürich gestohlen wurden. Auch der verwendete Lieferwagen war gestohlen worden. Bei Hausdurchsuchungen wurden zudem Mobiltelefone, Funkgeräte und weitere Gegenstände beschlagnahmt.

Die drei verhafteten Männer zwischen 23 und 34 Jahren halten sich alle illegal in der Schweiz auf. Die Bezirksanwaltschaft Pfäffikon und das Bezirksamt Olten haben Ermittlungen gegen sie aufgenommen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.