Basel: Schlange stehen für die Van-Gogh-Schau
Aktualisiert

BaselSchlange stehen für die Van-Gogh-Schau

Der erste Tag der Sonderausstellung zog gestern überraschend viele Kunstfreunde an. Unter ihnen auch Polit-Star Kofi Annan.

von
Anna Luethi

Bereits um acht Uhr standen erste Van-Gogh-Fans vor dem Museum Schlange, um neun Uhr öffneten sich dann die Tore. «Wir haben viel mehr Besucher als erwartet», sagt Sprecher Christian Selz. Konkrete Zahlen kann er nicht nennen: «Es waren aber mehrere Tausend.» Am Nachmittag legte sich der Andrang. Erschöpfte Gäste sassen im Bistro des Kunstmuseums, gönnten sich ein Van-Ueli-Bier oder provenzalische Leckerbissen. Manche von ihnen waren eigens für die Betrachtung der 70 Landschaftsgemälde Van Goghs hunderte von Kilometer angereist. Prominentester Besucher war Nobelpreisträger Kofi Annan.

Einziger Engpass des ansonsten reibungslosen Starts: Die 150 iPod-Audioguides waren komplett überbucht. Nun hat das Museum 200 weitere Guides bestellt, die noch diese Woche bereitstehen sollen.

Deine Meinung