Aktualisiert

Schlauer Seelöwe lauert auf Lachstreppe

Ein besonders gerissener Seelöwe treibt das Ingenieurskorps der US-Streitkräfte in Oregon zur Verzweiflung.

Das 450 Kilo schwere Tier dezimiert die Lachspopulation am Bonneville-Damm, rund 60 Kilometer östlich von Portland. Dem Seelöwen sei es gelungen, in die Fischtreppen einzudringen, die den Lachsen beim Überwinden des Dammes helfen sollen, berichtet der Biologe des Korps in Bonneville, Robert Stansell. Dort könne das raffinierte Tier die Fische dann bequem einsammeln. Die Ingenieure haben Stansell zufolge bereits alles versucht, den unter Tierschutz stehenden Seelöwen zu vertreiben - sie errichteten Sperren, zündeten Böller und feuerten Gummigeschosse ab. Trotzdem kehrt der Seelöwe jedes Jahr an den Damm zurück - und mit ihm eine wachsende Anzahl von Artgenossen. (dapd)

Deine Meinung