Reinach BL: Schlecht maskierter Räuber nach wenigen Tagen aufgeflogen
Publiziert

Reinach BLSchlecht maskierte Räuber nach wenigen Tagen aufgeflogen

Nur mit einem Mund-Nasen-Schutz maskiert hat ein junger Mann in Reinach Mitte Mai eine Tankstelle überfallen. Nach Veröffentlichung des Fahndungsbilds gingen zahlreiche Hinweise ein.

von
Lukas Hausendorf
1 / 3
Ein nerdig aussehender junger Mann überfiel mit einem Messer bewaffnet am 14. Mai einen Tankstellenshop in Reinach. Aufgrund dieses Fahndungsbilds konnte er inzwischen verhaftet werden.

Ein nerdig aussehender junger Mann überfiel mit einem Messer bewaffnet am 14. Mai einen Tankstellenshop in Reinach. Aufgrund dieses Fahndungsbilds konnte er inzwischen verhaftet werden.

Kapo BL
Um 22.00 Uhr betrat der ungefähr 20-Jährige den Shop. Mit einem Kleinartikel, den er vermeintlich bezahlen wollte, stellte er sich an die Verkaufstheke. Als die Verkäuferin die Kasse öffnete, ging er hinter den Tresen, bedrohte die Kassiererin mit einem Messer und schnappte sich das Notengeld. 

Um 22.00 Uhr betrat der ungefähr 20-Jährige den Shop. Mit einem Kleinartikel, den er vermeintlich bezahlen wollte, stellte er sich an die Verkaufstheke. Als die Verkäuferin die Kasse öffnete, ging er hinter den Tresen, bedrohte die Kassiererin mit einem Messer und schnappte sich das Notengeld. 

google maps
Die Verkäuferin wurde nicht verletzt. Für den Festgenommenen hat das Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft angeordnet.

Die Verkäuferin wurde nicht verletzt. Für den Festgenommenen hat das Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft angeordnet.

Polizei BL

Das Foto, mit dem die Baselbieter Polizei nach Räuber fahndete, der am 14. Mai einen BP-Tankstellenshop in Reinach überfallen hatte, hatte offenbar hohen Wiedererkennungswert. «Nach der Veröffentlichung der Öffentlichkeitsfahndung gingen innert kürzester Zeit diverse konkrete Hinweise zur Täterschaft bei der Polizei Basel-Landschaft ein», schreibt diese in einer Mitteilung vom Dienstag, in der sie die Festnahme des Verdächtigen vermeldet. Der junge Mann war nur bescheiden maskiert. Unter dem Baseballcap und seiner Brille trug er eine Hygienemaske. Noch vor einem halben Jahr wäre dies gar nicht als Maskierung aufgefallen. 

Der Tatverdächtige befindet sich nun auf Anordnung des Zwangsmassnahmengerichts in Untersuchungshaft, heisst es weiter. Der genaue Tathergang sei Gegenstand der Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft. Gemäss Polizeiangaben hatte er die Verkäuferin mit einem Messer bedroht, während er selbst Notengeld aus der offenen Kassenschublade genommen hatte. Für den Festgenommenen gilt die Unschuldsvermutung.

Brauchst du oder braucht jemand, den du kennst, eine Rechtsberatung?

Hier findest du Hilfe:

Reklamationszentrale, Hilfe bei rechtlichen Fragen

Deine Meinung

18 Kommentare