US-Börse: Schlechte Nachrichten von Boeing lasten auf Dow Jones
Aktualisiert

US-BörseSchlechte Nachrichten von Boeing lasten auf Dow Jones

Die US-Aktienmärkte haben uneinheitlich tendiert. Vor allem der Flugzeughersteller Boeing sorgte an der Wall Street für schlechte Stimmung, weil er den Erstflug seines Prestigeobjekts 787 erneut verschob: Die Aktie fiel 6,5 Prozent auf 43,87 Dollar.

Der S&P profitierte davon, dass Anleger nach den herben Verlusten vom Montag auf Schnäppchenjagd gingen. Gefragt waren Finanz- und Energietitel. Nachrichten vom Immobilienmarkt schürten aber Sorgen, dass die erhoffte Konjunkturerholung nur langsam in Gang kommt.

Der Dow-Jones-Index pendelte im Handelsverlauf zwischen einem Hoch von 8370 und einem Tief von 8286 Punkten. Er verliess den Handel 0,2 Prozent im Minus bei 8322 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500 legte 0,2 Prozent auf 895 Stellen zu.

Die Technologiebörse Nasdaq notierte 0,1 Prozent im Minus bei 1764 Zählern. In Frankfurt schloss der Dax 0,3 Prozent im Plus bei 4707 Punkten.

(sda)

Deine Meinung