Openair St. Gallen: Schlechtes Wetter lässt Ticketpreise purzeln
Aktualisiert

Openair St. GallenSchlechtes Wetter lässt Ticketpreise purzeln

Die bereits angereisten Besucher des Openair St. Gallen trotzen dem schlechten Wetter. Im Internet purzeln allerdings derzeit die Preise für die letzten Tickets.

von
jeh

Kaum hatten es sich die ersten Besucher des Festivals im Westen von St. Gallen am Mittwochnachmittag in der Wartezone gemütlich gemacht, zogen auch schon heftige Regenschauer über das Gelände. Für kurze Zeit schüttete es in Strömen. Doch für die begeisterten Openair-Gänger war dies kein Grund für miese Stimmung.

Zu ihnen gehören Robin (21) und Martin (17). Für eine mögliche Schlammschlacht wären sie bestens gerüstet: «Wir haben aus dem letzten Jahr gelernt. Mit Gummistiefeln und Regenplanen werden wir dem schlechten Wetter trotzen», so Robin. Sollte es tatsächlich zu einem zweiten «Schlammgallen» kommen, «würden wir uns einfach noch mehr im Dreck wälzen», lachen die beiden.

Anhaltender Regen ab Samstagabend

Bei den Ticketverkäufern im Internet sieht die Stimmung ganz anders aus. Zu ihnen gehört Pascal*: «Wegen des angekündigten schlechten Wetters habe ich meine Tickets verkauft», sagt er. Damit ist er nicht allein. Zahlreiche Angebote von Tickets für das Openair St. Gallen überschwemmen zurzeit das Internet. Da das Festival aber vor der Tür steht, sind viele Verkäufer gezwungen, ihre Tickets unter dem Einstandspreis zu verkaufen. Pascal etwa bekam für seinen 4-Tages-Pass gerade mal 169 Franken, bezahlt hatte er 200.

Vielen ist die Schlammschlacht des letzten Jahres noch in schlechter Erinnerung. Die Prognosen für das Festival-Wochenende sind zunächst durchzogen - ab Samstagabend drohen dann laut SRF Meteo anhaltende Regenfälle.

*Name geändert

Deine Meinung