Schlosswil BE: Schloss in Schlosswil wird nicht verkauft
Aktualisiert

Schlosswil BESchloss in Schlosswil wird nicht verkauft

Der Kanton Bern verzichtet vorläufig auf den Verkauf des Schlosses in Schlosswil. Die bisherigen Angebote von potenziellen Käufern genügten den hohen Ansprüchen des Kantons nicht.

Zwar seien nach der Ausschreibung vor rund zwei Jahren mehrere Angebote mit interessanten Nutzungskonzepten eingegangen, teilte die bernische Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion am Dienstag mit. Die meisten verfehlten jedoch die wirtschaftlichen Vorgaben oder die Anforderungen an die Nachhaltigkeit.

Ein Angebot mit öffentlicher Beteiligung sei zum Bedauern des Kantons zurückgezogen worden, teilte die Direktion weiter mit. Der Kanton sei sich der Verantwortung für die «historisch bedeutsame Schlossanlage bewusst». Oberstes Ziel bleibe es deshalb, das Schloss mit dem markanten Wehrturm weiterhin sinnvoll und nachhaltig zu nutzen.

Geplant ist nun, das Schloss voraussichtlich im Frühjahr 2011 erneut zum Verkauf auszuschreiben. Das Gebäude aus dem 13. Jahrhundert war fast 200 Jahre lang Sitz der kantonalen Verwaltung und Justiz. Nun benötigt es der Kanton wegen der Verwaltungsreform nicht mehr.

Neben dem Schloss in Schlosswil wurden weitere, nicht mehr benötigte Liegenschaften zum Verkauf ausgeschrieben. Darunter befand sich das Schloss Schwarzenburg, das vor knapp einem Jahr einen Käufer fand: Es ging für 1,5 Mio. Franken an eine Stiftung. (sda)

Deine Meinung