Aktualisiert 28.07.2004 12:33

Schlossherren und Burgfräuleins gesucht

In der Slowakei stehen 100 Burgen und Schlösser zum Verkauf. Einzelne Objekte sind zum Symbolpreis von nur einer Krone (4 Rappen) zu haben.

Die Eigentümer, meist Gemeinden mit Geldmangel, können sich die Instandhaltung ihrer Kulturschätze nicht mehr leisten.

Und da liegt der Haken: Die auf den ersten Blick «preisgünstigen» Objekte benötigen meist aufwändige Renovierungen, die Millionen kosten können. Ferner gelten strenge Denkmalschutzrichtlinien, die manche Nutzungsmöglichkeiten einschränken.

Slowakischer Partner nötig

Ausländer brauchen nach geltender Rechtslage einen inländischen Partner, da sie nicht alleine slowakische Kulturschätze erwerben dürfen. Für sie empfiehlt sich die Gründung einer GmbH oder Stiftung mit slowakischer Beteiligung, rät Luboslav Skoviera vom staatlichen Denkmalamt.

Seriöse Interessenten können sich nach Angaben vom Mittwoch direkt an das Denkmalamt wenden und werden von dort an die eigentlichen Besitzer weiter verwiesen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.