Schluss mit dem Gebühren-Wirrwarr bei Airlines
Aktualisiert

Schluss mit dem Gebühren-Wirrwarr bei Airlines

Was in der Schweiz erfolgreich eingeführt worden ist, soll bald europaweit Realität sein: mehr Preiswahrheit bei den Flugtickets. Die EU-Kommission präsentierte am Dienstag in Brüssel einen Verordnungsentwurf, um Lockvogel-Angebote zu unterbinden.

Der Markt für Billigflüge ist weiter im Aufwind, das zeigt die Werbung deutlich. Doch die Preise auf den Plakaten und im Internet sind gestiegen: Seit 1. Juni müssen in der Schweiz Reiseangebote mit dem Gesamtpreis angeschrieben werden - inklusive Kerosinzuschlag, Flughafentaxe, Sicherheitsgebühren und sonstige Abgaben.

Praktisch keine Reklamationen

Guido Sutter vom Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) berichtete auf Anfrage von positiven Rückmeldungen aus der Branche. Für die Kontrollen seien allerdings die Kantone zuständig, betonte er.

Die Reiseanbieter halten sich anscheinend an die Regelung. «Wir hatten praktisch keine Reklamationen», sagte Thomas Meier von der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) gegenüber der SDA als erste vorläufige Bilanz.

Auch der Ombudsman für die Reisebranche, Nicolas Oetterli, hatte bisher keine entsprechenden Fälle. «Die Regelung funktioniert offenbar.» Allerdings erhalte er Reklamationen immer mit einer gewissen Verzögerung, schränkte Oetterli ein.

Termin in der EU noch offen

Doch grundsätzlich sei es «klar eine wesentliche Verbesserung zu vorher», ergänzte Oetterli. Sowohl er wie die SKS hatten sich lange für mehr Preistransparenz in der Schweiz eingesetzt, beide äusserten sich zufrieden darüber, dass die EU-Kommission europaweit die gleiche Regelung einführen will.

Wann es allerdings soweit sein wird, ist noch offen. Das EU- Parlament und die EU-Staaten im Ministerrat müssen noch zustimmen, damit die EU-Verordnung in Kraft treten kann. Von Parlamentarierseite gab aber es bereits Lob für den Vorschlag zugunsten der Konsumenten.

Die EU-Kommission will die Vergleichbarkeit der Angebote ermöglichen - und zudem auch Schluss machen mit Diskriminierungen nach Ländern. Verboten werden soll auch die Praxis mancher Fluggesellschaften, Passagieren je nach Wohnsitz unterschiedliche Preise für den gleichen Flug zu berechnen. (sda)

Deine Meinung