Schmerzhafte Niederlage für Wawrinka

Aktualisiert

Schmerzhafte Niederlage für Wawrinka

Stanislas Wawrinka hat seine beiden Niederlagen im Daviscup noch nicht verdaut. Der Waadtländer unterlag in der Startrunde von Metz dem Franzosen Jo-Wilfried Tsonga (ATP 61) 7:6 (8:6), 4:6, 4:6, obwohl er im Schlusssatz 4:1 geführt hatte.

Wawrinka hatte die Partie gegen den letzten Bezwinger von Tim Henman an einem offiziellen Turnier eigentlich in der Hand. Die Schweizer Nummer 2 konnte aber weder einen der fünf Breakbälle im zweiten Satz noch die klare Führung im Schlussakt verwerten. Der kräftige Franzose nützte seinerseits alle drei Breakchancen und beendete die Begegnung nach 146 Minuten mit seinem ersten Matchball.

Wawrinka, der seine erste Indoor-Partie des Jahres bestritt, hat damit im 18. Turnier des Jahres die 12. Start-Niederlage bezogen. In den nächsten drei Wochen wird er nun unter Druck stehen, er hat einen Viertelfinal in Madrid und den Halbfinal an den Davidoff Swiss Indoors zu bestätigen, um nicht erneut aus den Top 50 zu fallen. (si)

Deine Meinung