Schmuck für Aids-Forschung
Aktualisiert

Schmuck für Aids-Forschung

Bei einem Abendessen bei Kerzenschein hat US-Schauspielerin Sharon Stone in Rom Schmuck und andere Luxusgüter zugunsten der Aids-Forschung verkauft.

Nach Angaben der Veranstalter vom Samstag kamen 1,35 Millionen Dollar (940.000 Euro) für die US-Stiftung für Aids-Forschung amfAR zustande. Das Ereignis am Rande des römischen Filmfestivals sei am Freitagabend von Prominenten wie der Regisseurin Sofia Coppola, Model Eva Herzegovina und der Schauspielerin Mira Sorvina besucht worden.

Stone veranstaltet seit 1995 derartige Versteigerungen für amfAR. Sie fungierte sowohl als Moderatorin als auch Auktionator und gab auf Bitte eines Besuchers sogar ihre eigene Halskette ab. «Ich möchte, dass Sie wissen, dass ich diese Kette wirklich liebe», sagte sie, als sie den Verschluss öffnete. Das Schmuckstück wurde vor 50.000 Dollar (34.760 Euro) versteigert. Ein Porträt des Künstlers Francesco Vezzoli mit einem Foto der Schauspielerin Alida Valli brachte 140.000 Dollar (97.330 Euro). Stone hatte vor der Auktion gesagt, sie würde einen Erlös von mehr als 200.000 Dollar als Erfolg betrachten. (dapd)

Deine Meinung