Aktualisiert 26.03.2020 19:27

Costa RicaSchmuggelversuch auf Rückholflug schlägt fehl

Gleich mehrere Passagiere haben versucht, aus Costa Rica Drogen in die Schweiz zu schmuggeln. Sie wurden von der Polizei noch vor dem Abflug festgenommen.

von
doz
1 / 8
In Alajuela in Costa Rica wurden drei Personen festgenommen

In Alajuela in Costa Rica wurden drei Personen festgenommen

Google Street View
Sie hatten versucht, Kokain in einem Flieger zu schmuggeln.

Sie hatten versucht, Kokain in einem Flieger zu schmuggeln.

Ministerio de Securidad Publica
Dieser hätte sie in die Schweiz bringen sollen.

Dieser hätte sie in die Schweiz bringen sollen.

Google Maps

Drei Personen haben versucht, auf einem Flug aus Costa Rica in die Schweiz Kokain zu schmuggeln. Es handelte sich um einen von den deutschen und den Schweizer Behörden bereitgestellten Flug, um Menschen aus Südamerika zurück nach Europa zu bringen, wo die Grenzen aufgrund von Covid-19 geschlossen sind.

Bei einer der Reisenden handelte es sich um eine Frau, die in die Schweiz reisen wollte. Die Polizei fand acht Kilo Kokain aufgeteilt auf sieben Pakete. Die Frau hatte diese in ihr Reisegepäck eingenäht.

Drei Monate Untersuchungshaft

Nebst der Frau wurde ein Paar festgenommen, das ebenfalls in die Schweiz hatte reisen wollen. Zusammengezählt hatten die beiden versucht, 13 Kilo Kokain zu transportieren. Auch sie flogen noch vor dem Betreten des Flugzeugs auf.

Für alle drei wurde in der Stadt Alajuela in Costa Rica drei Monaten Untersuchungshaft verordnet. Dort müssen sie vorerst bleiben, bis ihr Fall weiter untersucht wird.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.