Wegen Schuldenkrise: Schnäppchen-Villen in Hellas
Aktualisiert

Wegen SchuldenkriseSchnäppchen-Villen in Hellas

Villen auf den griechischen Inseln sind in Folge der Schuldenkrise zu Schnäppchenpreisen zu haben: Die Preise sind um bis zu 45 Prozent gefallen.

Die früher so begehrten Villen auf den griechischen Inseln sind heute weniger gefragt. (Keystone)

Die früher so begehrten Villen auf den griechischen Inseln sind heute weniger gefragt. (Keystone)

Während die Edelhäuser früher bei Hollywoodstars und Millionären gefragt waren, ist es dieses Jahr auch bei günstigen Preisen schwer, Käufer zu finden. Die wirtschaftliche Lage des Landes verunsichere Investoren, sagen Makler. Auch auf dem Festland fallen die Preise. Ein Haus auf Korfu mit drei Schlafzimmern kostet jetzt 750 000 Euro — ursprünglich forderte der Verkäufer 1,4 Millionen. Eine noch nicht ausgebaute Villa auf Mykonos bietet ein Athener Makler für 2 Mio. Euro an, 500 000 Euro günstiger als zuvor. Interessenten dafür gibt es aber noch nicht. Zu Griechenland gehören mehr als 1000 Inseln, die gemäss den Zahlen des griechischen Statistikamtes jährlich von über 15 Millionen. Touristen besucht werden.

Deine Meinung