Biologie: Schnecken surfen übers Meer
Aktualisiert

BiologieSchnecken surfen übers Meer

Schnecken, Muscheln und Asseln legen mehrere hundert Kilometer lange Reisen durch den Pazifik zurück. Um nach Neuseeland zu gelangen, surfen sie auf abgerissenen Algenblättern.

Muscheln surfen auf Algenblättern übers Meer. photocase.com

Muscheln surfen auf Algenblättern übers Meer. photocase.com

Biologen der Universität Otago verglichen, ob sich Tiere genetisch unterscheiden, die auf der neuseeländischen Südinsel und auf Inseln in der Subantarkis leben. Wie sie im Fachmagazin «Proceedings of The Royal Society B» berichten, ähneln sich zum Beispiel einige Schneckenarten der beiden Standorte enorm.

Die Forscher vermuten deshalb, dass ein regelmässiger Austausch zwischen den Populationen stattfinden muss. Da sie die Tiere auf Seetang gesammelt hatten, der an Stränden angespült wurde, glauben sie, dass die Tiere ihren langen Weg als Passagiere auf diesen Grossalgen zurücklegen.

Die Biologen berechneten, dass die Algen und ihre Mitreisenden mindestens 390 Kilometer von den Snaresinseln bis nach Neuseeland unterwegs waren. Wenn sie mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 0,2 Metern pro Sekunde drifteten, benötigten sie für die Strecke 20 bis 40 Tage. (sda)

Deine Meinung