11.04.2019 13:45

Pilotprojekt im Kanton Freiburg

Schneckentempo – mit 30 km/h auf Hauptstrassen

Auf den Kantonsstrassen der Freiburger Gemeinden Vaulruz und Neyruz wird erstmals Tempo 30 herrschen – dies im Rahmen eines einjährigen Pilotprojekts.

von
pal
1 / 4
In zwei Freiburger Gemeinden wird erstmals Tempolimit 30 auf Kantonsstrassen herrschen. Das erste Tempo-30-Schild steht schon.

In zwei Freiburger Gemeinden wird erstmals Tempolimit 30 auf Kantonsstrassen herrschen. Das erste Tempo-30-Schild steht schon.

fr.ch
Betroffen davon sind Strassenabschnitte der Gemeinde Vaulruz und ...

Betroffen davon sind Strassenabschnitte der Gemeinde Vaulruz und ...

Google Maps
... Neyruz. Das Pilotprojekt dauert ein Jahr.

... Neyruz. Das Pilotprojekt dauert ein Jahr.

Google Maps

Tempo 30 – vielen Autofahrern ist diese Geschwindigkeitsangabe ein Dorn im Auge. Auf zahlreichen Gemeindestrassen ist dieses Tempolimit bereits Standard. Jetzt soll im Kanton Freiburg erstmals auch auf Kantonsstrassen das Limit von 50 auf 30 km/h gedrosselt werden. Betroffen davon sind Strassenabschnitte der Gemeinden Vaulruz und Neyruz.

Grund: Schädlicher Strassenlärm

Grund dafür sind nicht etwa Raser, sondern gesundheitliche Aspekte: «Laut dem Bundesamt für Umwelt ist jede fünfte Person tagsüber in der Wohnung schädlichem oder lästigem Lärm ausgesetzt», sagt Staatsrat und Umweltdirektor Jean-François Steiert (SP). Nachts sei es jede sechste Person. Als gesundheitliche Langzeitfolgen gibt Steiert Stress, chronische Mü­digkeit oder Konzentrationsschwierigkeiten an. Zudem verursache Lärm hohe externe Kosten, wie die «Freiburger Nachrichten» schreiben.

Oft könnten die Grenzwerte mit dem Einbau eines solchen Belags nicht für alle Anwohner eingehalten werden. «Eine ergänzende Massnahme ist die Einführung der Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern auf Ortsdurchfahrten, weil dies eine einfache, wirksame und kostengünstige Massnahme ist, um den Strassenlärm zu reduzieren», sagt der Umweltdirektor.

Mit den 30er-Zonen auf Hauptstrassen startet der Kanton nun ein Versuch, die Situation vor Ort zu verbessern; das Pilotprojekt dauert ein Jahr.

30 über Nacht

In Neyruz gilt das Tempolimit in den betroffenen Abschnitten nur nachts von 22 bis 6 Uhr. In Vaulruz hingegen gelte es ganztags. «Um die Wirksamkeit der Massnahme zu prüfen, werden regelmässig Lärmmessungen durchgeführt», heisst es bei den Initiatoren.

In Vaulruz gilt diese Massnahme auf dem Kantonsstrassenabschnitt zwischen dem Kreisel Grand-Rue und dem TPF-Bahnübergang (Kantonsstrasse Richtung Sâles, Rue de l'Hôtel de Ville). In Neyruz ist der Abschnitt zwischen dem Kreisel La Chaumière und der Primarschule betroffen, wie einer Mitteilung des Kantons zu entnehmen ist.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.