Aktualisiert 15.08.2011 08:29

Jahrhundertsturm

Schnee bringt Chaos nach Neuseeland

Unpassierbare Strassen und geschlossene Flughäfen: Neuseeland hat einen Schneesturm hinter sich, wie es ihn seit 40 Jahren nicht mehr gegeben hatte.

Ein heftiger Schneesturm hat am Montag die neuseeländische Hauptstadt Wellington lahmgelegt. Auch im Rest des Landes war die Lage chaotisch, nachdem eine ungewöhnliche Kaltfront mit extrem niedrigen Temperaturen aus der Antarktis über das Land gezogen war.

Der Wetterdienst sprach von einem Sturm, wie man ihn nur einmal im Leben erlebt, und warnte vor weiteren heftigen Schneefällen bis Ende der Woche. Viele Schulen blieben geschlossen.

Die Südinsel lag unter einer dicken Schneedecke, die die meisten Überlandstrassen unpassierbar machte. Die Flughäfen von Christchurch, Queenstown und Dunedin wurden geschlossen.

Auf der Nordinsel sperrte die Polizei wegen unberechenbarer Strassenverhältnisse die Autobahn zwischen Wellington und Auckland 660 Kilometer weiter nördlich. In vielen Gegenden fiel selbst auf Meereshöhe noch Schnee. Die Behörden riefen die Menschen auf, möglichst zu Hause zu bleiben. (sda)

Fehler gefunden?Jetzt melden.