Aktualisiert 09.02.2015 12:33

Chaos auf den Strassen

Schnee sorgt für viel Arbeit für Zuger Polizei

Ein Fahrschüler kracht in einen Baum, ein Porschefahrer mit Sommerpneus bleibt stecken. Der Schnee sorgt in Zug für Unfälle.

von
mme
1 / 4
Mit diesem Auto krachte ein 34-jährigern Lernfahrer gegen einen Baum.

Mit diesem Auto krachte ein 34-jährigern Lernfahrer gegen einen Baum.

Zuger Polizei
In einer Linkskurve der Ägeristrasse verlor eine 24-Jährige die Herrschaft über ihr Auto.

In einer Linkskurve der Ägeristrasse verlor eine 24-Jährige die Herrschaft über ihr Auto.

Zuger Polizei
Auf der A4 bei Zug kam es zu diesem Unfall: Ein Autofahrer kollidierte mit den Leitplanken.

Auf der A4 bei Zug kam es zu diesem Unfall: Ein Autofahrer kollidierte mit den Leitplanken.

Zuger Polizei

Da kommen einige Fälle auf die Versicherungen zu: In der Nacht auf Montag fuhr ein Autofahrer (54) kurz nach 3.30 Uhr auf der A4 in Richtung Zug. Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit an die winterlichen Strassenverhältnisse verlor er vor der Verzweigung Blegi die Kontrolle über sein Auto. Er prallte in die Leitplanken und blieb mitten auf der Fahrbahn stehen.

Rund zwei Stunden später fuhr eine 24-jährige Autofahrerin in Zug auf der Aegeristrasse. In einer Linkskurve fuhr auch sie zu schnell, kam von der Strasse ab und schleuderte gegen eine Gartenmauer, teilten die Zuger Strafverfolungsbehörden mit.

Lernfahrer frontal in Baum

Schlecht lief es auch für einen 34-jährigen Lernfahrer aus Eritrea, der am Sonntag über die General-Guisan-Strasse in Zug fuhr. Wegen des Schnees verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Auto und prallte frontal gegen einen Baum.

Porsche mit Sommerpneus bleibt stecken

Kein Blechschaden, dafür viel Ärger für einen Porschefahrer: Er wollte am Sonntag die A4a bei der Ausfahrt Zug verlassen – schaffte das aber nicht, weil er mit Sommerreifen unterwegs war. Wegen «Inverkehrbringen eines Fahrzeugs in nicht betriebssicherem Zustand» wird sich der Mann vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug zu verantworten haben.

Verletzte gab es bei allen Unfällen nicht.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.