Leichtathletik-WM: Schneeberger und Cribari eine Runde weiter
Aktualisiert

Leichtathletik-WMSchneeberger und Cribari eine Runde weiter

Marc Schneeberger und Marco Cribari haben sich an den Weltmeisterschaften in Berlin souverän für die Zwischenläufe über 200 m qualifiziert.

Der 28-jährige Berner Schneeberger, mit der Saisonbestzeit von 20,46 die Nummer 18 im Feld der 64 Teilnehmer, zeigte mit 20,76 eine solide Leistung und wurde in seinem Vorlauf hinter Alonso Edward (20,71) aus Panama Zweiter.

Wesentlich mehr zu kämpfen hatte Marco Cribari. Der Schweizer Meister wurde in der sehr ausgeglichnenen 8. Serie in 20,80 hinter Martial Mbandjock (Fr) zwar ebenfalls Zweiter, profitierte dabei aber vom Verzicht des Titelverteidigers Tyson Gay, der wegen Leistenbeschwerden auf einen Start verzichtete. Cribari liess unter anderen Kim Collins hinter sich. Der 100-m-Weltmeister von 2003 qualifizierte sich nur über die Zeitregel für die nächste Runde.

Schneeberger und Cribari haben mit der Qualifikation für die Zwischenrunde am Abend das von Swiss Athletics geforderte Mindestziel erreicht. Als 13. und 14. der Vorläufe dürfen die beiden sogar mit der Qualifikation für die Halbfinals liebäugeln.

Für 100-m-Weltmeister Usain Bolt (Jam) waren die Vorläufe ein lockeres Aufwärmen. Der Olympiasieger von Peking gewann seine Serie in 20,70 ohne sich zu verausgaben. Schnellster der Vorläufe war der Amerikaner Shawn Crawford. Der Olympiaiseger von Athen lief 20,60.

(si)

Deine Meinung