Aktualisiert 17.06.2010 12:07

Galaxy Tab

Schneller als das iPad

Samsung hat angekündigt, noch dieses Jahr einen TabletPC auf den Markt zu bringen, der über die Prozessor-Leistung eines PC verfügen soll.

von
mbu
Galaxy Tab: Samsung ist nicht der einzige Elektronikhersteller, der im Tablet-PC-Geschäft Fuss fassen will.

Galaxy Tab: Samsung ist nicht der einzige Elektronikhersteller, der im Tablet-PC-Geschäft Fuss fassen will.

«Die Probleme, die ich beim iPad sehe, sind mangelnde Rechenleistung und - bis zu einem gewissen Grad - fehlende Verbindungsmöglichkeiten», wird Philip Newton, Direktor der IT-Sparte von Samsung Australien, in einem Artikel des IT-Magazins «APC Mag» zitiert. Er ist überzeugt, dass ein Tablet-PC mit einem integrierten Intelprozessor weitaus leistungsfähiger sein wird, als das im April auf den Markt kommende iPad von Apple. Auch die Konnektivität soll im eigenen Produkt deutlich besser ausfallen als beim iPad, das für Newton nicht mehr als ein E-Book-Reader mit einer WLAN-Verbindung ist. Samsungs Tablet-PC wurde auf die zweite Jahreshälfte 2010 angekündigt.

Dass auch Microsoft daran ist, ist spätestens seit Steve Ballmers Auftritt an der letzten Consumer Electronic Show in Las Vegas kein Geheimnis mehr. Anfang März wurden zum «Courier» weitere Details bekannt. Will man den neusten Informationen, die von einer angeblich extrem vertrauenswürdigen Quelle stammen, auf dem IT-Blog engadget.com glauben, arbeitet im zusammenklappbaren Rechner ein Tegra-2-Prozessor von Nvidia. Beim Betriebssystem soll es sich um das gleiche handeln, wie es beim Zune HD oder der Windows-Mobile-7-Serie verwendet wird. Angeblich soll sich der Touchscreen über die Finger, wie auch mittels eines Stifts bedienen lassen, mit dessen Hilfe die persönliche Handschrift und Skizzen erkennt werden sollen. Auch Buchsen für Kopfhörer und eine integrierte Kamera sind mit an Bord (20 Minuten Online berichtete).

Das iPad wird in den USA ab dem 3. April der WLAN-Version erhältlich sein. Die Variante, welche zusätzlich 3G unterstützt wird in den Vereinigten Staaten, Australien, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Japan, Italien, Kanada, Schweiz und Spanien Ende April erhältlich sein. Am Tag, als der Vorverkauf angelaufen ist, sind laut Schätzungen des US-Nachrichtensender CNN 120 000 Bestellungen eingegangen.

Update 17. Juni 2009: In einem Interview mit dem «Wall Street Journal» hat J. K. Shin, Chef von Samsungs Mobil-Sparte, bekannt gegeben, dass der Tablet-PC der Südkoreaner Galaxy Tab heissen und als Betriebssystem Googles Android mitbringen. Mehr Details verriet Shin allerdings nicht. Der Name hat Sinn - erinnert er doch an Samsungs Android-Smartphones, die ebenfalls ein Galaxy im Namen tragen.

Unlängst war überdies das obige Bild des Tablet-Computers auf Twitter aufgetaucht, welches das Unternehmen aber mittlerweile entfernt hat. Veröffentlicht worden war es von Samsung Südafrika.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.