Aktualisiert 20.07.2017 18:15

Royal am RuderSchneller bitte, sonst braust Kate vorbei!

Brezel backen mit Briten, Rudern mit Royals – oder einfach: zweiter Tag des Deutschlandbesuchs von Prinz William und Herzogin Kate.

von
gux
1 / 32
Den zweiten Tag ihres Deutschlandbesuchs verbrachten Prinz William und Herzogin Kate im pittoresken Heidelberg.

Den zweiten Tag ihres Deutschlandbesuchs verbrachten Prinz William und Herzogin Kate im pittoresken Heidelberg.

AFP/Daniel Roland
Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, und Heidelbergs Bürgermeister Eckart Würzner empfingen die beiden Royals zu einem kleinen Rundgang.

Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, und Heidelbergs Bürgermeister Eckart Würzner empfingen die beiden Royals zu einem kleinen Rundgang.

epa/Thorsten Wagner
Briten am Brezelbacken – genauer: am Brezelteigrollen.

Briten am Brezelbacken – genauer: am Brezelteigrollen.

AP/Thomas Kienzle

Der britische Prinz William und seine Ehefrau Kate sind am zweiten Tag ihres Deutschlandbesuchs nach Heidelberg gekommen. Nach einem Besuch im Deutschen Krebsforschungszentrum traf das Paar am Donnerstagnachmittag in der Innenstadt ein.

Kate und William fahren Ruderboot

Am zweiten Tag ihres Deutschland-Besuchs waren die Royals in Heidelberg zu Gast. (Video: Tamedia/AFP)

Duell der Royals im Ruderboot: Am Ende lag Prinz William knapp vorne. (Video: Tamedia/AFP)

Bei trübem Wetter gingen sie zusammen mit Baden-Württembergs grünem Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann zunächst über den Marktplatz. William in einem hellen Jackett und Kate in einem gelben Kleid suchten auf dem Platz auch immer wieder das Gespräch mit den Bürgern.

Kinder waren nicht dabei

An einem Stand versuchten sie dabei beispielsweise, Brezeln zu drehen. Hunderte Menschen versammelten sich in der Stadt, um einen Blick auf die Royals zu erhaschen. Nach einem Spaziergang durch die Altstadt stand ein Ruderbootrennen auf dem Neckar auf dem Programm. Dabei traten Prinz William und Kate mit ihren jeweiligen Teams gegeneinander an.

Ihre Kinder Prinz George und Prinzessin Charlotte, mit denen sie am Mittwoch in Berlin angekommen waren, begleiteten den Herzog und die Herzogin von Cambridge allerdings nicht auf dem Gang durch Heidelberg. Die Stadt stand auf dem Besuchsprogramm, weil sie die Partnerstadt von Cambridge ist.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann zeigte sich erfreut über die kurze Visite des Paars im Bundesland. Er hoffe, sie hätten «einen bleibenden positiven Eindruck von unserem Land mitgenommen», erklärte er.

Hamburg zum Abschluss

William und Kate waren am Mittwoch zu einem dreitägigen Deutschlandbesuch in Berlin eingetroffen. Höhepunkt des ersten Tags war ein Gang des Paars durch das Brandenburger Tor, wo sie von tausenden Menschen begeistert empfangen wurden. William und Kate trafen zudem mit Kanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zusammen. Zum Abschluss reisen William und Kate am Freitag nach Hamburg. (gux/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.