French Open: Schnyder out - Chiudinelli weiter
Aktualisiert

French OpenSchnyder out - Chiudinelli weiter

Patty Schnyder ist am French Open in Paris wie erwartet in der 1. Runde ausgeschieden. In der zweiten Runde steht hingegen Marco Chiudinelli.

Die Weltranglisten-Zweite Venus Williams erwies sich auch im elften Duell mit der Baselbieterin als zu stark und siegte nach 80 Minuten 6:3, 6:3.

Zwar konnte Schnyder auf dem Court Suzanne Lenglen mit ihrem variantenreichen Spiel der Amerikanerin phasenweise Paroli bieten, bei eigenem Aufschlag erwies sich Schnyder aber als zu harmlos und kassierte insgesamt sechs Breaks. In beiden Sätzen geriet Schnyder von Beginn an in Rücklage, eine realistische Chance auf einen Satzgewinn bot sich ihr nie. Williams, die 2002 in Roland Garros den Final erreicht hatte, verwertete mit einem Vorhandwinner ihren vierten Matchball zum Sieg.

Schnyder scheiterte damit bei ihrer fünfzehnten Teilnahme in Roland Garros in Folge zum vierten Mal in der Auftaktrunde. Zweimal hatte sie an der Porte d'Auteuil die Viertelfinals erreicht (1998 und 2008).

Chiudinelli mit Mühe weiter

Marco Chiudinelli steht hingegen nach hartem Kampf in der 2. Runde. Der Baselbieter schlug in der Startrunde den indischen Qualifikanten Somdev Devvarman (Ind/ATP 109) 6:3, 3:6, 6:3, 3:6, 6:3.

Chiudinelli lieferte sich mit Devvarman einen mehr als dreieinhalb Stunden dauernden Abnützungskampf. Die entscheidende Differenz schuf der Schweizer gleich zu Beginn des finalen Durchgangs, als er mit einem Vorhandwinner seinen zweiten Breakball zum 2:0 nutzte. Danach gab sich der Basler bei eigenem Aufschlag keine Blösse mehr und revanchierte sich für die Niederlage, die er gegen Devvarman zu Beginn des Jahres in Dubai hatte einstecken müssen. In der 2. Runde trifft Chiudinelli nun auf John Isner (USA) oder Andrej Golubew (Kas). (si)

Deine Meinung