Glück im Unglück: Schock für Insassen: Auto rollte in Rhein
Aktualisiert

Glück im UnglückSchock für Insassen: Auto rollte in Rhein

Am Samstagabend rollte ein Auto aus noch ungeklärten Gründen in den Rhein. Der Unfall ereignete sich an der Uferstrasse – die Insassen konnten sich retten.

von
Mirjam Rodehacke
Der Unfall ereignete sich etwa auf Höhe der Uferstrasse 70.

Der Unfall ereignete sich etwa auf Höhe der Uferstrasse 70.

Um etwa 19.30 Uhr sassen der Fahrer und seine Beifahrerin in einem VW Polo, der knapp vor dem abschüssigen Ufer Richtung Rhein stand. «Der 29-jährige Autolenker sagte, dass er den ersten Gang eingelegt und daher die Handbremse nicht angezogen habe. Durch eine unachtsame Geste während des Gesprächs mit seiner Beifahrerin sei die Schaltung in den Leergang gesprungen, worauf das Fahrzeug über das Rheinbord in den Fluss rollte», so Polizeisprecher Martin Schütz. Geistesgegenwärtig konnten der Fahrer und seine 24-jährige Beifahrerin durch das Seitenfenster aus dem Wagen klettern und ans Ufer schwimmen. Beide waren laut Polizei nicht alkoholisiert.

Seltene Unfallart

Das Paar wurde von der Sanität Basel am Unfallort betreut. Das Auto musste von der Berufsfeuerwehr, mit Unterstützung der Baselbieter Polizeitaucher, mit einem Kran geborgen werden. Die Verkehrspolizei untersucht derzeit den genauen Unfallhergang – dem Autolenker droht eine Verzeigung.

Der Unfall geschah etwa auf der Höhe der Liegenschaft 70 bei der Uferstrasse. Ähnliche Vorfälle sind der Polizei nicht bekannt: «Wenn ich 10 bis 20 Jahre zurückdenke, kann ich mich an keinen Unfall dieser Art erinnern», sagt Schütz.

Deine Meinung