Schön, talentiert und schnell
Aktualisiert

Schön, talentiert und schnell

Die Venezolanerin Milka Duno hat in der IndyCar-Serie einen schweren Stand. Doch die Rennfahrerin ist nicht nur schnell, sondern auch talentiert und schön.

Bei ihrem Debütrennen vor gut einer Woche in Kansas kam Duno auf den 14. Rang, nachdem sie vom Ende des Feldes aus gestartet war. Es war das erste von zehn Rennen in dieser Saison. Gestern war die hübsche Venezolanerin schon in Indianapolis um weitere Tests zu absolvieren.

Die Südamerikanerin fuhr schon in diversen Motorsportklassen. Ihren Durchbruch schaffte sie 2000 mit dem Titel «Venzuelas beste Rennfahrerin des Jahres». Ihren Einstieg in den professionellen Motorsport feierte sie in der Saison 1996/97 beim nationalen GT Championship.

Dass Duno nicht nur im Auto, sondern auch daneben überzeugt, beweist unsere Bildstrecke.

(fox)

Deine Meinung