Scheidung: Schön wars mit den Turteltäubchen
Aktualisiert

ScheidungSchön wars mit den Turteltäubchen

Augen zu und durch: Amy Winehouse und ihr Ehemann Blake Fielder-Civil haben sich scheiden lassen. Ein Gericht in London gewährte Fielder-Civil am Donnerstag eine Scheidung im Schnellverfahren.

«Sie ist bereit, nach dem Ende der Ehe mit ihrem Leben weiter zu machen», sagte die Sprecherin der Sängerin. «Amy hat seit Monaten keinen Kontakt mit Blake und konzentriert sich auf die Zukunft. Sie stellt ihr drittes Album fertig und es geht ihr gut.» Winehouse war diese Woche von ihrem monatelangen Aufenthalt auf der Karibikinsel St. Lucia nach London zurückgekommen.

Die 25-jährige Sängerin und der ehemalige Video-Produktionsassistent lernten sich 2005 kennen und heiratete zwei Jahre nach einer turbulenten On/Off-Beziehung - die zu dem Hitalbum «Back to Black» führte - in Miami.

Ihre Liebe war gezeichnet von Drogen- und Alkoholexzessen, die nicht selten in Gewalttätigkeiten endeten.

Während ihrer Ehe wurde Fielder-Civil wegen schwerer Körperverletzung und versuchter Rechtsbeugung zu 27 Monaten Haft verurteilt.

Aus dem Gefängnis heraus leitete er im Januar die Scheidung ein, nachdem Bilder von Winehouse beim heftigen Flirten auf St. Lucia aufgetaucht waren.

Der High Court sprach am Donnerstag ein vorläufiges Scheidungsurteil, das nach einigen Wochen endgültig wird. Weder Winehouse noch Fielder-Civil waren bei dem Urteil anwesend.

Deine Meinung