Rosa oder hellblau?: Schöne Eltern bekommen eher Mädchen
Aktualisiert

Rosa oder hellblau?Schöne Eltern bekommen eher Mädchen

Wird eine schöne Frau von einem schönen Mann schwanger, können die beiden das Kinderzimmer schon mal rosa einrichten. Dies und eine Knappheit an gut aussehenden Männern sagt eine Studie voraus.

von
lue
Was da rauskommt, hängt von der Attraktivität der Eltern ab. colourbox.com

Was da rauskommt, hängt von der Attraktivität der Eltern ab. colourbox.com

Wenn es stimmt, was eine Studie voraussagt, dann wird es auf lange Sicht immer weniger attraktive Männer geben.

Für die Studie hat ein gewisser Dr. Satoshi Kanazawa von der London School of Economics die Daten von 17 000 britischen Babys, die im März 1958 zur Welt kamen, analysiert.

Die ausgesuchten Neugeborenen wurden laut der «Daily Mail» sieben Jahre später von ihren jeweiligen Lehrern auf ihre Attraktivität hin beurteilt.

Noch viel später, mit 45, wurden die Probanden angefragt, ob ihre Kinder, wenn sie welche hatten, Jungs oder Mädchen waren.

Schöne Menschen machen Mädchen

Die Auswertung hat ergeben, dass die damals Siebenjährigen, die von ihrem Lehrer als hübsch eingestuft wurden, als ihr erstes Kind eher ein Mädchen gezeugt oder geboren haben. Bei den unattraktiveren hingegen war der Erstgeborene ein Knabe. Was Dr. Kanazawa zum Schluss kommen liess, dass es auf lange Sicht immer weniger attraktive Knaben - und demzufolge Männer - geben wird, da schöne Eltern ihre Gene schönen Mädchen weitergeben.

Als möglichen Grund für das Studienergebnis gibt Dr. Kanazawa an, dass Schönheit für Frauen wichtiger ist als für Männer.

Pärchen hingegen, die andere Vorzüge als Schönheit haben, wie zum Beispiel Kraft oder Ehrgeiz, die bekommen eher kräftige oder ehrgeizige Söhne, denen diese Eigenschaften eher zu Erfolg im Leben verhelfen.

Keine Studie ohne Gegenmeinung

Der Studie von Dr. Kanazawa wurde allerdings schon vor ihrer Publikation widersprochen. Und zwar von Andrew Geltman von der Columbia University. Der Statistiker hat jedes Jahr von 1995 bis 2000 die vom «People Magazine» gewählten 50 «schönsten Menschen der Welt» und deren Nachwuchs analysiert. Sein Ergebnis: Die hübschen Stars haben eher Söhne als Töchter.

Welche Studie recht hat ist letztlich egal. Denn, so will es ein Sprichwort, liegt die Schönheit im Auge des Betrachters.

Deine Meinung