Schöne Julia wieder in Amt und Würden

Aktualisiert

Schöne Julia wieder in Amt und Würden

Zwei Monate nach dem knappen Wahlsieg des Reformlagers in der Ukraine hat Julia Timoschenko die Regierung übernommen.

Staatspräsident Viktor Juschtschenko berief die 47-Jährige am Donnerstag zum zweiten Mal als Ministerpräsidentin - mehr als zwei Jahre, nachdem er sie unter dem Vorwurf des Amtsmissbrauchs entlassen hatte.

Juschtschenko folgte damit dem Vorschlag der neu gebildeten Regierungskoalition aus beiden Parteien der «Orangenen Revolution»: Der Block Julia Timoschenko und Juschtschenkos Partei Unsere Ukraine haben gemeinsam 227 der 450 Sitze in der Werchowna Rada, dem Abgeordnetenhaus in Kiew. Der Präsident bat das Parlament, die Berufung Timoschenkos zu bestätigen, wie sein Büro mitteilte.

Timoschenko löst den bisherigen Ministerpräsidenten Viktor Janukowitsch von der prorussischen Partei der Regionen ab. Diese wurde bei der vorgezogenen Parlamentswahl am 30. September zwar stärkste Partei, verfehlte aber die absolute Mehrheit. (dapd)

Deine Meinung