Aktualisiert 04.11.2019 19:53

«Männer, schminkt euch nicht!»Schöneberger äussert sich nach Shitstorm

In einem Video wetterte Moderatorin Barbara Schöneberger kürzlich gegen Männer, die sich schminken. Jetzt hat sich die 45-Jährige erneut geäussert.

von
fss

Männer sollen Barbara Schöneberger zufolge kein Make-up tragen. Für diese Aussagen wird die Moderatorin aktuell stark kritisiert. (Video: Wibbitz/20 Minuten)

«Männer, bitte schminkt euch nicht. Männer sollen irgendwie auch Männer bleiben», sagte die 45-jährige deutsche Moderatorin Barbara Schöneberger in einem Instagram-Video, das mittlerweile über 700'000 Mal aufgerufen wurde.

Die Empörung ihrer Fans war gross. Am Montag äusserte sich Schöneberger auf ihrem Instagram-Profil zum Shitstorm. In einem 2-Minütigen-Video stellt sie sich der Kritik – mehr oder weniger. «Da muss ich mich zu Wort melden. Das ist nicht die Schublade, in der ich stecken möchte», sagt sie zu Beginn.

«Was ich sage, ist nie politisch»

Die Moderatorin weiter: «Sollte ich mich missverständlich ausgedrückt haben: Ich habe nicht die Jungs gemeint, die sich regelmässig schminken, die bunt sind, die ihre Individualität ausdrücken wollen.» Nach ihren Aussagen ging es der Moderatorin um die Männer, die sie früher gedatet habe.

Das neue Statement von Schöneberger

Im Video gibt sie zu, dass auch ihr Alter möglicherweise eine Rolle gespielt habe: «Ich bin ja auch eine ganz andere Generation – vielleicht hat sich das inzwischen alles so gewandelt und ich kann gar nicht mehr mitreden.»

Eine richtige Entschuldigung bleibt im Video allerdings aus. Sie wirbt gar um Verständnis, dass ihre Aussagen nicht politisch gewertet werden sollen. «Was ich sage, ist nie politisch – es ist einfach immer nur Showgeschäft im besten Sinne.»

«Manche Menschen checkens einfach nicht»

Besonders für die fehlende Entschuldigung wird Schöneberger jedoch erneut kritisiert. Ein Nutzer schreibt: «Finde es schade, dass in diesem Statement nicht einmal ‹Tut mir leid› oder ‹Entschuldigung› vorkommt». Eine weitere Userin schreibt: «Keine Worte mehr. Manche Menschen checkens einfach nicht, ihre Fehler einzusehen.»

Allerdings gibt es durchaus auch positive Stimmen zum neuen Statement: «Schade, dass du dich für deine Meinung entschuldigen/rechtfertigen musst. Mach bitte weiterhin den Mund auf», schreibt ein Nutzer.

Übrigens, die deutsche Youtuberin Mirella hat sich ebenfalls zu Schönebergers Video geäussert. Mit einer Parodie der 45-Jährigen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.