Schönes Wetter lockt Motorradfahrer
Aktualisiert

Schönes Wetter lockt Motorradfahrer

Das schöne Wetter hat am Wochenende viele Motorradfahrer auf die Strasse gelockt. Es kam zu etlichen Unfällen. Mindestens zwei Motorradfahrer starben.

Zu einem tödlichen Unfall kam es am Sonntagnachmittag in Baden AG. Ein 21-jähriger Motorradfahrer war in Richtung Turgi AG unterwegs, als er die Kontrolle über sein Motorrad verlor und stürzte. Fahrer und Maschine schlidderten vor ein korrekt entgegenkommendes Auto, wie die Polizei mitteilte.

Beim Zusammenstoss zog sich der junge Mann so schwere Verletzungen zu, dass er wenig später im Spital starb. Nach bisherigen Ermittlungen hatte der Motorradfahrer seine Maschine kurz vor dem Unfall so stark beschleunigt, dass das Vorderrad abhob.

Ein weiterer Motorradfahrer kam bei einem Unfall zwischen Villars-Le-Grand und Avenches VD ums Leben. Ein Autofahrer hatte ihm den Vortritt nicht gewährt. Der Motorradfahrer wurde bei der Kollision mit seinem Fahrzeug von der Strasse geschleudert. Er verstarb noch auf der Unfallstelle.

Viele Verletzte

In Möhlin AG geriet eine 41-jährige Motorradfahrerin in einer Kurve auf die Grasnarbe, verlor die Kontrolle über ihre Maschine und stürzte. Die Frau aus dem Kanton Baselland zog sich mehrere Brüche zu. Ausserdem bestand Verdacht auf Rückenverletzungen. Die Frau wurde mit einem Helikopter ins Spital geflogen.

In Langnau am Albis ZH fuhr eine 28-jährige Frau mit ihrem Motorroller in einer Kurve auf die linke Fahrbahnhälfte. Dort kam es zur Kollision mit einem Auto. Beim heftigen Aufprall zog sich die Frau schwere Kopf- und Beinverletzungen zu. Sie wurde mit einem Helikopter ins Spital geflogen.

In Chur übersah am Samstag eine Personenwagenlenkerin beim Abbiegen einen Motorradfahrer. Dieser bremste und kam zu Fall. Er musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden.

(sda)

Deine Meinung