Aktualisiert 10.09.2019 13:02

Vision EQS Studie

Schönheit, die nachhaltig bewegt

Auf der IAA in Frankfurt zeigt Mercedes-Benz die Studie Vision EQS. Sie stellt einen Meilenstein auf dem Weg in die Zukunft der Schwaben dar.

von
lab/pd
1 / 10
Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA in Frankfurt (12. bis 22. September 2019) zeigt Mercedes-Benz die Herausforderungen der Zukunft: Nachhaltigkeit wird ein zentraler Bestandteil der Markenphilosophie. Dabei markiert die Studie «Vision EQS» einen Meilenstein auf dem Weg in die Zukunft der Schwaben.

Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA in Frankfurt (12. bis 22. September 2019) zeigt Mercedes-Benz die Herausforderungen der Zukunft: Nachhaltigkeit wird ein zentraler Bestandteil der Markenphilosophie. Dabei markiert die Studie «Vision EQS» einen Meilenstein auf dem Weg in die Zukunft der Schwaben.

Mercedes-Benz
Mit seiner innovativen, gestreckten «One Bow»-Proportion führt der Vision EQS die Designphilosophie «Progressive Luxury» der EQ Fahrzeuge von Mercedes-Benz in eine neue Dimension.

Mit seiner innovativen, gestreckten «One Bow»-Proportion führt der Vision EQS die Designphilosophie «Progressive Luxury» der EQ Fahrzeuge von Mercedes-Benz in eine neue Dimension.

Mercedes-Benz
Das signifikant umlaufende Lichtband strukturiert das Exterieur auf neuartige Weise. Die dadurch entstehende Farbtrennung im Schulterbereich erzeugt den Eindruck einer auf dem silbernen Fahrzeugkörper schwebenden «Black Panel»-Glaslandschaft.

Das signifikant umlaufende Lichtband strukturiert das Exterieur auf neuartige Weise. Die dadurch entstehende Farbtrennung im Schulterbereich erzeugt den Eindruck einer auf dem silbernen Fahrzeugkörper schwebenden «Black Panel»-Glaslandschaft.

Mercedes-Benz

Mercedes-Benz steht fur Mobilitat und Fortschritt. Das Showcar Vision EQS zeigt die Richtung der Zukunft des schwäbischen Autobauers mit Tradition. Denn zwei Dinge sind zeitlos: das Bedurfnis nach Fortbewegung und das Verlangen nach Besonderem. Der Vision EQS schafft eine Verbindung zwischen Rationalitat und Emotion. Er prasentiert das begeisternde Design zukunftiger EQ Modelle. Seine «one-bow»-Proportion und seine fluide Spannung sind stilpragend fur eine ganze Generation von elektrischen Fahrzeugen aus Stuttgart.

Grosszugiger Raum und ein neues Bedienkonzept des Showcars Vision EQS geben erstmals eine konkrete Vorschau auf das intuitive und digitale Interieur und Advanced MBUX zukunftiger Luxus-Limousinen. Eine klare und fliessende Formensprache lasst die Einzelteile der gesamten Instrumententafel zu einer flachigen Interieur-Skulptur verschmelzen.

Technologie weiterdenken

Auch in einer nachhaltigen Zukunft wunschen sich unsere Kunden eine Limousine, die ihren Wunschen nach Komfort, Design und Technologie gerecht wird. Der Vision EQS vereint dies in einem Konzept fur ein vollelektrisches Fahrzeug der Luxusklasse.

Dank mehr als 350 kW Leistung und ansatzlos verfugbarem Drehmoment von ca. 760 Newtonmeter beschleunigt der Vision EQS in unter 4,5 Sekunden von 0-100 km/h. Doch nicht nur die Fahrdynamik ist beeindruckend, auch die hohe Energieeffizienz setzt Massstabe. So verfugt das Showcar dank intelligenter Betriebsstrategie uber eine komfortable Reichweite von bis zu 700 km nach WLTP. Dabei ladt das Showcar bei einer angenommenen Ladeleistung von 350 kW die Batterie auf 80% in deutlich weniger als 20 Minuten nach.

Mercedes Benz macht aus Zürich eine Arena

Mit Electric Quest lanciert Mercedes ein Mixed-Reality-Game. Zu gewinnen gibts den Mercedes Benz EQC. Verschaffe dir Zugang zum Beta-Test des Spiels und somit zum Vorteil.

Jetzt leuchten auch die Sterne

Auch das Markenlogo erhalt neue Aufgaben: 229 leuchtende Einzelsterne bilden das fugenlos integrierte Heckleuchtenband und lassen den Markenstern in bisher ungekannter Weise erstrahlen.

Zudem setzt das Showcar ein klares Statement fur das Fortbestehen von Selbstfahrer-Fahrzeugen. Mercedes-Benz wird auch in Zukunft den Wunsch nach individueller Mobilitat und begeisterndem Fahrverhalten erfullen konnen. Dabei unterstutzt das Showcar den Fahrer mit hochautomatisiertem Fahren des Levels 3, etwa bei langen Autobahnfahrten. Durch die Modularitat der Sensorik kann das Autonomie-Level in Zukunft bis hin zum vollautomatisierten Fahren erweitert werden.

Mercedes-Benz EQS (Studie):

CO2-Emissionen: 0 g/km

Reichweite (WLTP): bis zu 700 km

Leistung: 350 kW

Beschleunigung (0-100 km/h): < 4,5 Sekunden

Hochstgeschwindigkeit: > 200 km/h

Max. Drehmoment: ca. 760 Nm

Batteriekapazitat: ca. 100 kWh

Ladeleistung (DC): ca. 350 kW

Antrieb: Allrad (vollvariabel)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.