Aktualisiert 19.10.2017 17:21

Courtelary BESchoggi-Paradies auf 1700 Quadratmetern

Für 40 Mio. Franken hat die Ragusa-Firma ihren Hauptsitz umgebaut. Bei der Eröffnung waren auch Lara Gut und Bundesrat Johann Schneider-Ammann dabei.

von
nla / miw

Impressionen von der Eröffnungsfeier in Courtelary. (20min/ nla)

Der Skistar und der Wirtschaftsminister waren am Donnerstagnachmittag bei der Eröffnung der neuen Chocolaterie der Firma Camille Bloch im Berner Jura anwesend. Nach knapp zweijähriger Bauzeit eröffnete das Berner Familienunternehmen in Courtelary sein neues Schoggi-Muesum, das künftig bis zu 100'000 Besuchern pro Jahr offenstehen wird. Lara Gut ist von so viel Süssem begeistert: «Ich liebe Schokolade», sagt die Markenbotschafterin und der Bundesrat Schneider-Ammann pflichtete ihr ohne zu zögern bei.

Schoggi-Paradies

Künftig können auch andere Schoggi-Fans auf 1700 Quadratmetern in die Welt von Ragusa, Torino

und Co. eintauchen. In einer Ausstellung ist die Entwicklung des Unternehmens über drei Generationen hinweg zu verfolgen. Ausserdem kann man auf einem 90-minütigen Rundgang Einblick in den Produktionsprozess der verschiedenen Spezialitäten gewinnen. Wer vom Schoggi-Fieber gepackt wird, darf sich gleich selber an die süsse Herstellung wagen: Hierfür wurde ein Atelier gebaut, wo Kurse zur Einführung ins Know-how der Schokoladenherstellung angeboten werden.

40 Millionen teurer Umbau

Doch der Umbau, den das Unternehmen insgesamt 40 Millionen Franken gekostet hat, kommt nicht nur Schoggi-Fans zugute. Im Rahmen des Bauprojekts sind auch die bestehende Infrastruktur für Produktion und Logistik erweitert worden sowie neue Büro- und Sitzungsräumlichkeiten entstanden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.