Tod eines Talents: Schon Roger Ciceros Vater starb an einem Hirnschlag
Publiziert

Tod eines TalentsSchon Roger Ciceros Vater starb an einem Hirnschlag

Roger Ciceros plötzlicher Tod bewegt die Welt. Was viele nicht wissen: Bereits sein Vater Eugen erlitt 1997 einen Hirnschlag.

von
los

Roger Ciceros früher Tod mit nur 45 Jahren schockiert die Musikwelt. Während ihn viele als charismatischen und witzigen Künstler kannten, wissen wohl die wenigsten, wo er seine Karriere wirklich startete – und dass er dasselbe Schicksal erlitt wie sein Vater.

- Roger Cicero hat lange auf seinen Durchbruch hingearbeitet. Bevor er 1991 in Amsterdam Jazzgesang studierte, lebte er ein Jahr lang in Hamburg. Die Liebe zur Stadt zog ihn 1999 auch wieder in die Hansestadt zurück, wo er laut Mopo.de an der Reeperbahn regelmässig in Angie's Nightclub auftrat.

- Obwohl sein Vater Eugen ein begnadeter Jazzpianist war, wünschte er sich für seinen Sohn keine Musiker-karriere. Vielmehr wollte er, dass Roger etwas Vernünftiges lernt und Anwalt wird. Für Roger jedoch unmöglich – er sei dafür «zu ehrlich», wie er dem «Spiegel» in einem Gespräch verriet. So entschied sich Cicero junior ebenfalls für eine künstlerische Laufbahn. Äusserst erfolgreich.

- 1997 verstarb Ciceros Vater Eugen ebenfalls an einem Hirnschlag. Besonders tragisch: Cicero war es damals, der seinen Vater gefunden hatte. «Ich habe als Erstes den Notarzt angerufen. Die Ärzte kamen relativ schnell, aber mir kam es wie Stunden vor. Sie haben Wiederbelebungsversuche gemacht, doch es war zu spät», erinnerte sich Roger Cicero Jahre später in der «Bild am Sonntag».

- Sein Markenzeichen, den Hut, trug Cicero übrigens nicht, um schwindende Haare zu kaschieren. Ganz im Gegenteil: «Wenn ich ohne Hut unterwegs bin, werde ich weniger erkannt. Das ist ganz herrlich», verriet er in einem Interview mit dem «Stern».

- Roger Cicero führte ein äusserst gesundes Leben. Sogar das Rauchen gab er auf. «Seit zehn Jahren verzichte ich auf Alkohol und Nikotin. Ich vermisse nichts», sagte er vor eineinhalb Jahren der «Frankfurter Neue Presse». Zudem meditierte Cicero gern und war sogar ein Yogi. 2008 gestand er der Zeitung «Frankfurter Allgemeine»: «Direkt vor dem Auftritt mache ich oft eine Kerze oder einen Kopfstand. Durch die Umkehrhaltung beruhigt sich das Nervensystem und die Nacken- und Schultermuskulatur wird gelockert.»

- Genau wie die Ehe seiner Eltern ging auch Roger Ciceros Beziehung mit seiner Freundin Kathrin Claasen 2013 in die Brüche. Das Sorgerecht für ihren gemeinsamen Sohn Louis (7) haben sich die beiden nach der Trennung geteilt. Vor seinem überraschenden Tod war Cicero liiert.

Deine Meinung