Hollywood machts vor: Schon unter 20-Jährige wollen Schönheits-OPs

Publiziert

Hollywood machts vorSchon unter 20-Jährige wollen Schönheits-OPs

Sind Beauty-OPs der Grund für das neue Aussehen von Noah Cyrus? Jedenfalls stünde sie damit nicht allein da. Immer mehr junge Frauen lassen was an sich machen.

von
Lorena Sauter
1 / 8
Das war Noah Cyrus vor sieben Jahren.

Das war Noah Cyrus vor sieben Jahren.

WENN/vpc
Und so sieht die 17-Jährige heute aus. Die Lippen sind deutlich voluminöser geworden. Und was ist mit den Augenbrauen passiert? Zum Vergleich nochmals: ...

Und so sieht die 17-Jährige heute aus. Die Lippen sind deutlich voluminöser geworden. Und was ist mit den Augenbrauen passiert? Zum Vergleich nochmals: ...

AP/Richard Shotwell
... Noah vor vier Jahren.

... Noah vor vier Jahren.

WENN/ab1

Das süsse Mädchen von einst ist zu einer jungen Frau geworden. Doch die Veränderungen in Noah Cyrus' Gesicht sind kaum nur Mutter Natur zu verdanken. Vergleicht man aktuelle mit älteren Bildern, fällt auf: Die Lippen und Wangen sind voller geworden und die Augenbrauen scheinen ein Stockwerk nach oben gerutscht zu sein.

Logisch, kurbelt eine solch offensichtliche Veränderung zahlreiche Spekulationen an: «Es sieht aus, als hätte sie Filler in den Wangen und Lippen und eventuell sogar ein Kinnimplatat», urteilt der plastische Chirurg Dr. Andrew Miller im Magazin «Intouch Weekly». Kollege Dr. Vartan Mardirossian vermutet zudem, dass Botox für das Anheben der Brauen verantwortlich sein könnte.

Junge Stars machens vor

Ob Noah nun dem Beauty-Doc einen Besuch abstattete oder nicht: Die einzig junge Promi-Dame wäre sie damit definitiv nicht. Kim Kardashians jüngste Schwester, Kylie Jenner, gab erst kürzlich zu, sich mit nur 16 Jahren bereits die Lippen aufgespritzt zu haben. Und auch Bella Hadids Gesicht sieht mit 20 stark verändert aus im Vergleich zu früher.

«Dadurch, dass ihre Wünsche akzeptiert werden, fühlen sie sich nicht mehr allein mit dem Problem»

Nicht nur in Hollywood rennen immer jüngere Frauen den Beautykliniken die Türen ein. Dr. Med. Sascha Dunst, Facharzt Plastische Chirurgie bei Skinmed in Aarau, bestätigt den Trend auch hierzulande: «Vermehrt suchen uns junge Frauen in der Sprechstunde auf», sagt er zu 20 Minuten. Hauptsächlich handle es sich um Anfragen zur Unterspritzung der Lippen oder für operative Nasenkorrekturen, verrät Dunst.

Auch Dr. med. Deniel Kish vom Aesthetic Center in Zürich bestätigt, dass «mehr und mehr» 16- und 17-Jährige mit seiner Klinik Kontakt aufnehmen würden. Nach einem Gespräch, in Anwesenheit der Eltern, klappe es aber meist, sie zu überreden, mit dem Eingriff bis zur Volljährigkeit zu warten. Er erklärt: «Dadurch, dass man ihre Wünsche akzeptiert und realistisch findet, fühlen sie sich nicht mehr allein mit dem Problem.»

Unter 18 unters Messer? Vergiss es!

Ohne weiteres aber greifen die hiesigen Beauty-Docs bei Minderjährigen nicht zum Messer: «Ohne die elterliche Zustimmung sowie bei zu extremen Wünschen lehnen wir die Behandlung klar ab», betont Dunst. Und auch Dr. Jens Otte von der gleichnamigen Beautyclinic führt Eingriffe wie etwa eine Brustvergrösserung frühestens erst mit Eintritt der Volljährigkeit durch.

Als Grund für den grossen Anklang von Schönheits-OPs bei immer jüngeren Mädchen sieht Dust das Internet: «Zu erklären ist dies sicherlich durch einen erhöhten Druck aufgrund der sozialen Medien, bei denen Fotos eine zentrale Rolle spielen.» Auch Kish hält fest: «Erstmals in der menschlichen Geschichte leben wir in der Zeit des ‹Jugendwahns›. Die Globalisierung beherrscht ganz Europa.» Bekanntlicherweise dürfte das Trio Noah, Bella und Kylie in dieser Entwicklung eine nicht ganz unwesentliche Rolle spielen.

Deine Meinung