Brandserie in Hölstein: Wieder Mercedes niedergebrannt

Publiziert

Hölstein BLKann man so viel Pech haben? Hier brannte schon wieder ein Mercedes

Vor einem Einfamilienhaus brannte dieses Jahr zweimal an exakt derselben Stelle ein Mercedes SUV komplett nieder. Der Autohersteller rief eines der Elektro-Modelle Anfang September zurück, weil bei der Batterie Brandgefahr herrscht.

von
Vanessa Travasci
1 / 5
In Hölstein BL brannte am frühen Freitagmorgen in der Kirchgasse ein Mercedes komplett nieder. Um 02.58 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Polizei Basel-Landschaft die Meldung ein. 

In Hölstein BL brannte am frühen Freitagmorgen in der Kirchgasse ein Mercedes komplett nieder. Um 02.58 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Polizei Basel-Landschaft die Meldung ein. 

Polizei BL
Als die Feuerwehr eintraf, stand das Auto bereits in Vollbrand. Durch das schnelle Anrücken konnte der Fahrzeugbrand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Personen wurden keine verletzt. 

Als die Feuerwehr eintraf, stand das Auto bereits in Vollbrand. Durch das schnelle Anrücken konnte der Fahrzeugbrand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Personen wurden keine verletzt. 

Polizei BL
Genau die gleiche Liegenschaft war bereits Anfang Februar von Brandstiftung betroffen. Auch da brannte ein Mercedes unter dem angebauten Carport komplett nieder.

Genau die gleiche Liegenschaft war bereits Anfang Februar von Brandstiftung betroffen. Auch da brannte ein Mercedes unter dem angebauten Carport komplett nieder.

Polizei BL

Darum gehts

Gemäss bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft stand am frühen Freitagmorgen kurz vor drei Uhr an der Kirchgasse in Hölstein ein Auto vor einem Einfamilienhaus in Flammen. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand der Mercedes bereits in Vollbrand. «Durch die rasch angerückte Feuerwehr konnte der Fahrzeugbrand unter Kontrolle gebracht und schlussendlich gelöscht werden. Personen wurden beim Brand keine verletzt», heisst es in entsprechender Medienmitteilung der Baselbieter Polizei vom Freitagmorgen. 

Der Vorfall erinnert stark an einen Brand Anfang Februar, brannte bei exakt derselben Liegenschaft unter dem überdachten Abstellplatz ein Mercedes komplett nieder. «Wir können bestätigen, dass es sich in beiden Fällen um Fahrzeuge von Mercedes handelt. Beide Male brannte das Fahrzeug vor der gleichen Liegenschaft ab», so Adrian Gaugler, Mediensprecher der Polizei Basel-Landschaft. Wie im Fall im Februar, habe im aktuellen Brand nicht ermittelt werden können, ob es sich um Brandstiftung handelt oder nicht.

War es doppeltes Pech?

“Es gilt, weitere Abklärungen zu machen”, so Gaugler. Der Mercedes sei unter einem Carport gestanden, der längs an die Liegenschaft angebaut worden war. Durch die Flammen und die entstandene Hitze sei das Dach des Carports sowie die anliegende Hausmauer beschädigt worden.

Anfang des Jahres 2022 reihte sich der Mercedes-Brand noch in eine Brandserie ein. Unter anderem stand ein Lieferwagen, der unter einem überdachten Abstellplatz parkiert war, in Flammen. Auch dieses Fahrzeug erlitt einen Totalschaden. In beiden Fällen handelte es sich mutmasslich um einen Elektro-SUV von Mercedes. Ein solches Modell wurde Anfang September vom Auto-Hersteller zurückgerufen. Der Grund: Brandgefahr bei der Hochvolt-Batterie.

Aktivier jetzt den Basel-Push!

Deine Meinung