Schon wieder: Zwei Afrikaner in Deutschland «platt gemacht»
Aktualisiert

Schon wieder: Zwei Afrikaner in Deutschland «platt gemacht»

Auch in Westdeutschland hat es am vergangenen Wochenende einen schweren fremdenfeindlichen Übergriff gegeben: Auf einem Weinfest in Guntersblum bei Mainz wurden am frühen Montagmorgen zwei Afrikaner bedroht, geschlagen und teilweise schwer verletzt.

Aus ermittlungstaktischen Gründen habe man erst jetzt über den Fall informiert. Er bestätigte damit einen Bericht des Südwestrundfunks.

Den Angaben zufolge lauerte eine Gruppe von Deutschen den beiden dunkelhäutigen Männer aus dem Sudan und Ägypten abseits des Festgeländes auf, als diese auf dem Nachhauseweg waren. Dann seien die Angreifer auf die beiden Afrikaner losgegangen und hätten gedroht, sie «platt zu machen», berichtete der Südwestrundfunk unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft Mainz. Der Sudanese sei mit einer Weinflasche auf den Kopf geschlagen worden und zu Boden gegangen. Dort hätten die Angreifer auf ihn eingetreten. Sein Begleiter habe Schnitte an einer Hand erlitten.

«Nach derzeitiger Sachlage ist von einer rechtsmotivierten Straftat auszugehen», sagte Schaefer weiter. Inzwischen seien drei Männer zwischen 22 und 29 Jahren festgenommen worden. Sie sollen am Samstag dem Haftrichter vorgeführt werden. (dapd)

Deine Meinung